Ohne Partner geht es nicht – so finanziert sich der sächsische Fußballverband

„Fußball ist unser Leben, denn König Fußball regiert die Welt.“ Dass wissen wir nicht erst, seitdem Heino dies in einer kleinen Hymne festgeschrieben hat und Uwe Ochsenknecht im gleichnamigen Film sein Bestes gab.

Fußball ist die Ballsportart Nummer 1 in unseren Breitengraden und wird von Groß wie Klein sowie Jung und Alt gleichermaßen geliebt. Innerhalb diverser Ligen werden die Besten der Besten jede Saison aufs Neue ermittelt. Und dies immer mit der Unterstützung des sächsischen Fußballverbandes. Denn ohne den Verband keine Finanzierung der verschiedenen Vereine und damit auch keine Freude am Fußball.

Der sächsische Fußballverband geht im Rahmen der Finanzierung ganz eigene Wege. Diese sind auf der einen Seite traditionell, auf der anderen Seite aber auch modern und der heutigen Zeit sowie den Gegebenheiten angepasst.

Was bewegt der Verband?

Bei Fußball wird in erster Linie immer an den klassischen Fußball gedacht. Die erste und die zweite Liga sind besonders spannend. Doch auch die niedriger angesetzten Ligen bieten ordentliches Potenzial und sind immer gut für ein interessantes Match. Doch Fußball ist mehr als der klassische Fußball.

So engagiert sich der sächsische Fußballverband unter anderem auch für den Blinden-Fußball oder den E-Rolli Fußball. Auch Gehörlose finden einen Ansprechpartner und Unterstützung beim sächsischen Fußballverband. Zudem Flüchtlinge und Inklusions-Mannschaften, die nicht nur auf finanzielle Unterstützung, sondern auch auf Werbung angewiesen sind. Denn was wäre der Fußball, wenn sich niemand dafür interessiert. Daher ist es besonders wichtig, dass kleine Mannschaften und Gruppierungen unterstützt werden, um diesen eine Plattform für ihr Tun bieten zu können.

Viele Verantwortliche arbeiten auf freier und gemeinnütziger Basis. Trainer, Betreuer, Physiotherapeuten und viele mehr – ohne den sächsischen Fußballverband und dessen Unterstützung wäre deren Arbeit gar nicht möglich. Doch wie finanziert sich der Verband? Und wie kann man als Außenstehender unterstützen und als Sponsor in Erscheinung treten?

Partner und Förderer des sächsischen Fußballverbandes

Eine gute Mischung an Sponsoren und Partnern ist für jeden Verein wichtig. Es bringt nichts, wenn nur große Sponsoren vorhanden sind. Ziehen diese sich zurück, kann dies schnell das Aus für den Verband bedeuten. Daher sind die Verbände froh, wenn sich auch kleinere Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen engagieren. Sie bilden die Basis einer gelungenen Finanzierung und sind somit unerlässlich.

Die Mischung an Sponsoren und Förderern beim sächsischen Fußballverband ist sehr gut. Große Unternehmen wie Bad Brambacher Mineralquellen sind ebenso vertreten wie kleinere mittelständische Unternehmen.

Doch auch viele Privatpersonen engagieren sich und sorgen so für die Finanzierung. Wenn auch indirekt. Denn ein Engagement muss nicht zwangsläufig mit einer finanziellen Einlage einhergehen. Ehrenamtliche Mitarbeiter die für einzigartige emotionale Momente mit ihrer Arbeit sorgen, sind für jeden Verein unverzichtbar. Auf sportwette.net erfährt man, wer sich unter anderem beim Verband engagiert und warum das Engagement so wichtig ist.

Was macht Tipico beim sächsischen Fußballverband?

Ein Sportwetten-Anbieter beim sächsischen Fußballverband? Passt das wirklich zusammen?

Sicherlich ist diese Frage berechtigt. Vor allen Dingen dann, wenn man bedenkt, dass Absprachen bei Spielverläufen immer wieder an den unterschiedlichsten Stellen vermutet werden. Dies mag nicht den sächsischen Fußballverband betreffen. Doch die Branche ist diesbezüglich gezeichnet und die Fangemeinde bei diesem Thema hoch sensibilisiert.

Fakt ist, dass Tipico über die Zusammenarbeit keine Wetten platzieren möchte, sondern lediglich den Breitenfußball fördern möchte. Die Investitionen tun dem Verein sehr gut, der immer auf Unterstützung hofft. Denn es ist nicht einfach, alle Spielklassen und alle Wettbewerbe ohne die Unterstützung der Förderer zu finanzieren.

Die Partnerschaft ermöglicht somit eine gezielte Förderung von Fußballprojekten. Besonders in strukturschwachen Gebieten, die sich auch in Sachsen finden lassen, wird diese Förderung zum Einsatz kommen. Geplant sind dabei nicht nur der Aufbau und die Unterstützung von Mannschaften. Auch ein Präventions- und Aufklärungsprogramm kann damit auf die Beine gestellt werden. hinzu kommt die Finanzierung von Trikots und Fußballschuhen. Für große Vereine kein Problem. Sie haben ihre eigenen Sponsoren, die solche Kosten abdecken. Kleine Vereine hingegen können diese Kosten nicht aus eigener Kraft stemmen und freuen sich daher immer, wenn ihnen finanziell gesehen unter die Arme gegriffen wird. Damit auch in Zukunft selbst auf den entlegensten Bolzplätzen der Ball rollt und die Devise: „Fußball ist unser Leben, denn König Fußball regiert die Welt“ auch in Zukunft mehr als nur eine Floskel ist. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.