Sieg in Brasilien

Bayern-Gegner Donezk feiert Erfolgserlebnis

+
Luiz Adriano.

Porto Alegre - Schachtjor Donezk hat auf der Brasilien-Tour mit Blick auf das Achtelfinal-Duell in der Champions League gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München sein erstes Erfolgserlebnis gefeiert.

Nach drei sieglosen Partien setzte sich der ukrainische Fußball-Meister beim brasilianischen Topklub SC Internacional in Porto Alegre mit 2:1 (2:0) durch.

Ausgerechnet Luiz Adriano (5.) und Taison (26.), die bei Internacional ihre Profikarriere begonnen hatten, sorgten für die frühe Führung der Gäste, ehe dem Chilenen Charles Aranguiz (51.) kurz nach der Pause der Anschlusstreffer gelang. In dem umkämpften Freundschaftsspiel sahen Paulao (Internacional) und Alex Teixeira (Schachtjor) nach einem Handgemenge jeweils die Rote Karte (76.). Zuvor hatte schon Willians (52.) nach Gelb-Rot die Heimmannschaft geschwächt.

Donezk, das am 17. Februar Bayern München wegen der Kriegsunruhen in der Stadt zum „Heimspiel“ in Lwiw erwartet, beendet am Sonntag in Brasilia mit dem Duell gegen Meister Cruzeiro Belo Horizonte seine Brasilien-Tour.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.