Nach Fußbruch

Bayern-Kapitän Neuer macht weiter Fortschritte

+
Derzeit imn Aufbautraining: Bayern-Torwart Manuel Neuer. Foto: Andreas Gebert

München (dpa) - Kapitän Manuel Neuer macht auf dem Weg zu seinem Comeback beim FC Bayern München weiter Fortschritte. Wie der deutsche Rekordmeister mitteilte, konnte der 31 Jahre alte Nationaltorhüter am Montag erstmals wieder "mit 100 Prozent laufen".

Neuer sagte aber bei FC Bayern.tv: "Das waren Kleinigkeiten, die wir heute gemacht haben. Es war ein erster Test, den habe ich schon mal ganz gut überstanden." Ob der Weltmeister schon zum Start der Bundesligasaison wieder das Bayern-Tor hüten kann, sei noch ungewiss. "Ich hoffe natürlich, dass ich so früh wie möglich zur Mannschaft zurückkehre", versicherte Neuer.

Neuer ist nach einem Fußbruch weiter im Aufbautraining. Der Nachfolger von Philipp Lahm als Bayern-Kapitän hatte deshalb auch den Asientrip der Münchner verpasst. Trainer Carlo Ancelotti erklärte in Shanghai, dass er davon ausgehe, Neuer könne den deutschen Meister am 18. August im Bundesliga-Eröffnungsspiel gegen Bayer Leverkusen in der Münchner Arena wieder anführen.

Spielplan FC Bayern

Kader FC Bayern

FCB-Termine in der Saisonvorbereitung

Daten und Fakten zu Manuel Neuer

FCB-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.