Vorfälle ins Sinsheim

FC Bayern zu Geldstrafe verdonnert

+
Fallen leider nicht nur mit solchen Choreopraphien auf: Einige Fans des FC Bayern haben dem Rekordmeister eine Geldstrafe beschert.

Frankfurt/Main - Das DFB-Sportgericht bittet den FC Bayern zur Kasse. Beim Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim hatten sich einige Fans des Rekordmeisters danebenbenommen.

Der deutsche Fußball-Meister Bayern München ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe von 5000 Euro belegt worden. In der 39. Minute des Bundesligaspiels bei 1899 Hoffenheim am 21. April wurde im Münchner Zuschauerblock eine Rauchbombe gezündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.