Begeistert von Kevin De Bruyne

Beckenbauer: Wolfsburg wird der größte Bayern-Konkurrent

+
Hat vor allem Wolfsburg als Konkurrenz des FC Bayern in der Bundesliga im Visier: Franz Beckenbauer.

Braunschweig - Franz Beckenbauer erwartet in der kommenden Saison keinen Durchmarsch von Meister Bayern München in der Bundesliga. Im Kampf um die Spitze wittert der Kaiser Konkurrenz vor allem in Wolfsburg.

„Die Wolfsburger werden ein ernsthafter Konkurrent des FC Bayern, da bin ich mir sicher“, sagte Beckenbauer der „Braunschweiger Zeitung“ (Samstag) über Pokalsieger VfL Wolfsburg.

Begeistert ist der Ehrenpräsident des FC Bayern vor allem von Wolfsburgs Kevin De Bruyne: „Das ist ein großartiges Talent, das auf dem Weg ist, ein großer Spieler zu werden.“ Restlos überzeugt habe ihn der Belgier mit seinem Auftritt beim DFB-Pokalsieg des VfL gegen Borussia Dortmund Ende Mai. „Was mir an ihm imponiert hat, ist, dass er nicht zimperlich ist. Das Pokalfinale hat er mit einer Risswunde überstanden und weitergespielt“, meinte Beckenbauer: „An dieser Situation sieht man, welchen Charakter er hat.“ De Bruyne gilt auch als Kandidat für einen Wechsel zu Bayern München.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.