Beister-Comeback bei HSV-Sieg - Holtby-Verletzung trübt

+
Der Hamburger Lewis Holtby musste ins Krankenhaus gebracht werden. Foto: Malte Christians

Abu Dhabi (dpa) - Maximilian Beister hat nach einjähriger Verletzungspause ein erfolgreiches Comeback im Trikot des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV gefeiert.

Der Stürmer erzielte beim 3:2-Testspielsieg im Trainingslager in Abu Dhabi gegen den Ligarivalen Eintracht Frankfurt in der zwölften Minute das Führungstor für die Hanseaten. Beister, der nach einer halben Stunde wie geplant das Feld verließ, hatte sich im Vorjahr an gleicher Stätte das Kreuzband gerissen.

Getrübt wurde die Freude über Beisters Rückkehr allerdings durch das vorzeitige Aus von Lewis Holtby. Der Mittelfeldspieler musste in der Schlussphase mit einer Schulterverletzung vom Platz. Er wurde ins Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen gebracht, es bestand der Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch.

Die weiteren Treffer in der Testpartie erzielten für die Hamburger Zoltan Stieber und Ahmet Arslan. Nach dem Wechsel schafften Torjäger Alexander Meier und der Brasilianer Lucas Piazon nur noch den Anschluss für die Eintracht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.