Haalands Quote, Forsbergs Tore

Auffälligkeiten der Königsklasse: Belgier besiegen Belgier

Erling Haaland.
+
Feiert artistisch: Dortmunds Doppeltorschütze Erling Haaland beim 3:0-Sieg in Brügge.

Die Hälfte der Gruppenphase in der Champions League ist rum – die Fußball-Bundesligisten sorgten für einen besonderen Spieltag. Zudem in den Auffälligkeiten: drei Belgier, ein Norweger, ein Schwede, ein Torhüter.

Die Belgier: Brügge war bislang nicht der Lieblingsgegner von Borussia Dortmund. Aber beim BVB haben sie vorgesorgt – und selbst drei Belgier verpflichtet. Thorgan Hazard, Axel Witsel und Thomas Meunier hatten großen Anteil am 3:0-Erfolg gegen den FC Brügge. Hazard erzielte das 1:0, Witsel bereitete das 2:0 vor und Meunier das 3:0. Belgier besiegen Belgier.

Die Quote I: Damit zum Schützen der Dortmunder Treffer zwei und drei. Die erzielte Erling Haaland. Der 20-Jährige hat nun in seinen ersten elf Partien in der Königsklasse 14 Tore erzielt. Rekord.

Der Mann für die wichtigen Tore: Heißt bei RB Leipzig Emil Forsberg. Der Schwede hat sich neu erfunden. Oder wurde besser gesagt von Trainer Julian Nagelsmann neu erfunden, agierte gegen Paris als hängende Spitze. Und war nach frühem Rückstand durch Angel Di Maria zunächst am Ausgleichstreffer von Christopher Nkunku beteiligt. Später provozierte der 29-Jährige einen Handelfmeter, den er selbst zum 2:1-Endstand verwandelte. Entscheidende Tore konnte Forsberg schon immer. 2016 brachte er RB gegen Karlsruhe in Führung und legte den Grundstein für den 2:0-Sieg, der den Aufstieg in die Bundesliga bedeutete. Er war der erste Leipziger, der in der Königsklasse traf. 2019 sorgte er mit einem Doppelpack gegen Benfica für den erstmaligen Einzug in die K.o.-Runde.

Der Torhüter: Erstmals seit dem 2:8 gegen die Bayern stand Marc-André ter Stegen nach Verletzung wieder für den FC Barcelona im Tor. Gegen Kiew wurde er direkt zum entscheidenden Faktor, hielt stark und sicherte so den 2:1-Erfolg der Katalanen.

Die Quote II: Vier deutsche Siege an einem Spieltag gab es bislang erst dreimal in der Königsklasse. Ein Torverhältnis von zusammengefasst 17:3 ist aber Bestwert. Im Oktober 2014 hatten Bayern (7:1 gegen AS Rom), Dortmund (4:0 gegen Galatasaray), Schalke (4:3 gegen Sporting Lissabon) und Leverkusen (2:0 gegen St. Petersburg) gemeinsam einen Treffer mehr kassiert. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.