SWR vermeldet Vollzug

Hat Stuttgarts Weltmeister Pavard bereits beim FC Bayern unterschrieben?

+
Wechselt Benjamin Pavard (l.) bald zum FC Bayern München? 

Aktuelle Transfergerüchte nehmen einen frischgebackenen Weltmeister ins Visier: angeblich soll Frankreichs Pavard bereits einen Vertrag unterschrieben haben. 

München - Die Anzeichen für einen möglichen Wechsel von Fußball-Weltmeister Benjamin Pavard (22) vom Bundesligisten VfB Stuttgart zu Rekordmeister Bayern München verdichten sich. Wie der SWR berichtet, soll Pavard während der WM in Russland einen ab 2019 gültigen Vertrag bei den Bayern unterschrieben haben. Der Defensivspieler besitzt in seinem aktuellen Vertrag bei Stuttgart eine Ausstiegsklausel in Höhe von 35 Millionen Euro für den kommenden Sommer.

Bereits vor zwei Wochen hatte das Fachmagazin kicker mit Verweis auf einen Insider über eine Einigung zwischen Bayern München und dem VfB Stuttgart berichtet.

Laut SWR-Informationen verhandeln beide Klubs aktuell zudem über einen Transfer noch in diesem Sommer. Einen Wechsel noch in dieser Transferperiode hatte Stuttgarts Sportvorstand Michael Reschke jedoch lange Zeit ausgeschlossen. "Wir verzichten gerne auf sehr viel Geld, wenn er dafür noch ein weiteres Jahr bei uns spielt", sagte er.

Erst vor wenigen Tagen feierte Frankreich den Sieg der Weltmeisterschaft 2018.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.