Ex-Bundestrainer

Berti Vogts: Kapitel Bundesliga abgeschlossen

+
Berti Vogts.

Berlin - Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts hält eine Rückkehr in die Fußball-Bundesliga für unwahrscheinlich.

„Die Bundesliga ist interessant. Aber ich glaube, dass das Kapitel für mich abgeschlossen ist“, sagte Vogts in einem Interview der „Rheinischen Post“ (Mittwoch). Zuletzt war der frühere Coach von Bayer Leverkusen als Nationaltrainer in Aserbaidschan tätig und gehörte bei der WM in Brasilien zum Stab des US-Teams von Trainer Jürgen Klinsmann.

In den Fußball-Ruhestand will sich der bald 68-jährige Ex-Verteidiger von Borussia Mönchengladbach noch nicht verabschieden. „Zu Hause rumsitzen und nur am Wochenende die Borussia zu beobachten, soweit bin ich noch nicht. Ich werde schon wieder etwas im Fußball machen“, sagte Vogts. Er unterstrich, es komme auf die Option an. Wenn es im Trainerbereich sein solle, müsste es um eine Qualitätsmannschaft gehen. „Wieder etwas aufzubauen über fünf, sechs Jahre, dafür bin ich nicht mehr geeignet“, erklärte Vogts.

An der EM-Teilnahme der deutschen Nationalmannschaft hat er trotz des schwachen Starts in die Qualifikation keine Zweifel. Der Weltmeister von 1974 erinnerte daran: „Ein Down hat jedes Team nach einer WM. Das war 1954 so, auch 1974 haben wir uns schwergetan.“

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.