Remis in Heidenheim

Bielefeld kann sich nicht aus dem Abstiegskampf befreien

+
Sebastian Griesbeck (re.) und Tom Schütz im Zweikampf. 

Heidenheim - Arminia Bielefeld tritt im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf der Stelle.

Die Ostwestfalen blieben durch eine 2:2 (0:0) beim 1. FC Heidenheim zum zweiten Mal in Folge ohne Dreier und verharren mit 31 Punkten auf Rang 17, der direkt in die 3. Liga führt. Die Gastgeber verpassten zwar ihren ersten Heimsieg 2017, erreichten aber die magische 40-Punkte-Marke, die wohl gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt ist.

Florian Dick sorgte mit einem Eigentor in der 47. Minute für die Führung der Gastgeber. Mathias Wittek (57.) erhöhte auf 2:0, ehe Tom Schütz nur eine Minute später die Arminen wieder ins Spiel brachte. DSC-Torjäger Fabian Klos (61.) gelang dann sieben Minuten nach seiner Einwechslung mit seinem 13. Saisontreffer der verdiente Ausgleich. Heidenheim spielte ab der 66. Minute nach einer Gelb-Roten Karte für Sebastian Griesbeck in Unterzahl.

"Wir haben mal wieder Moral bewiesen, aber natürlich auch das dritte Tor verpasst. Jetzt wollen wir drei Punkte gegen Fürth", sagte Dick nach dem Schlusspfiff.

Heidenheim hatte zwar von Beginn an ein optisches Übergewicht, bis auf eine Chance von Norman Theuerkauf kurz vor der Pause sprang für den FCH aber zunächst nichts heraus.

Die zweite Hälfte startete dann turbulent, nachdem Robin Becker mit einer scharfen Hereingabe Dick in die missliche Situation gebracht hatte. Nach dem Treffer von Wittek schien die Partie dann entschieden, ehe Schütz und Klos für Bielefeld zurückschlugen.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.