Blatter in Klinik: "Keine Kommission kann mich absetzen"

+
Joseph Blatter befindet sich derzeit im Krankenhaus. Foto: Alessandro Della Bella

Zürich (dpa) - Der gesperrte FIFA-Präsident Joseph Blatter ist nach Angaben seines Sprechers derzeit im Krankenhaus. "Er ist in der Erholungsphase. Die Ärzte sagen, dass er ab nächsten Dienstag wieder voll einsteigen darf", sagte sein Berater Klaus J. Stöhlker der Deutschen Presse-Agentur.

Eine genaue Diagnose nannte er nicht. "Er hat zu mir gesagt: Mein Kopf und mein Herz waren immer in Ordnung." Der 79 Jahre alte Schweizer hatte bereits vergangene Woche wegen gesundheitlicher Probleme Ruhe von seinen Ärzten verordnet bekommen. Er sei seit dem Wochenende in der Klinik, erklärte Stöhlker.

Blatter und UEFA-Präsident Michel Platini waren am 8. Oktober von der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes wegen einer umstrittenen Zwei-Millionen-Zahlung Blatters an Platini für 90 Tage gesperrt worden. Blatter will gegen diesen Bann weiter vorgehen und wenn nötig auch vor den Internationalen Sportgerichtshof ziehen, sollte der Einspruch vor der FIFA-Berufungskammer keinen Erfolg haben. "Ich bin der gewählte Präsident der FIFA, ich bin von den 209 Verbänden der FIFA gewählt worden und keine Kommission der Welt kann mich absetzen."

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.