Löwen-Duell endet torlos

Böse Überraschung für Leipzig, kein Sieg für Effenberg

+
Kaiserslauterns Maurice Deville (r) freut sich über seinen Treffer zum 0:2. Leipzigs Torhüter Fabio Coltorti liegt am Boden.

Hamburg - Böse Überraschung für RB Leipzig, unzufriedene Gesichter beim SC Paderborn und leichter Frust bei Eintracht Braunschweig - so lauten die Fazits nach dem Sonntag in der 2. Liga.

Am 14. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga erwischte es den Liga-Krösus aus Sachsen nach zuletzt neun Liga-Spielen ohne Niederlage. Das Team von Trainer Ralf Rangnick unterlag dem 1. FC Kaiserslautern mit 0:2 (0:1) und verlor damit die Tabellenführung an den SC Freiburg (beide 26 Punkte).

Auch Paderborns Trainer Stefan Effenberg konnte mit dem 1:1 (1:0) seiner Elf gegen den 1. FC Heidenheim nicht zufrieden sein. Enttäuschung machte sich auch bei den Braunschweigern nach einem 0:0 gegen 1860 München und dem damit verpassten Sprung auf einen Aufstiegsplatz breit.

Leipzig geriet gegen die zuletzt schwachen Lauterer (vier Pflichtspiel-Pleiten in Serie) schnell ins Hintertreffen. Mateusz Klich (37.) brachte die diszipliniert auftretenden Gäste um Trainer Konrad Fünfstück in Führung, RB tat sich danach schwer, den Abwehrriegel der Roten Teufel auszuhebeln. Stattdessen erhöhte Maurice Deville (69.).

Paderborn ging im ersten Pflichtspiel-Duell mit Heidenheim durch Süleyman Koc (39.) vor in Führung, doch Adriano Grimaldi (65.) glich nach dem Wechsel aus. Effenberg musste damit die zweite Punkteteilung hintereinander verzeichnen, der SCP kann sich weiter nicht von der Gefahrenzone absetzen.

Nach zwei Pflichtspiel-Siegen in Serie hielten die Sechziger auch gegen Aufstiegskandidat Braunschweig gut mit. Die Eintracht übte zwar in der ersten Hälfte Druck aus, doch Vitus Eicher im Tor der Münchner hielt die Null fest. Nach dem Wechsel wurden auch die Gäste aktiver und Braunschweigs Torwart Rafael Gikiewicz musste gegen Daylon Claasen in höchster Not klären (53., 59.).

 

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.