42 Millionen Euro Ablöse

Bonucci-Wechsel von Juventus zu AC Mailand perfekt

+
Leonardo Bonucci wechselt von Juventus Turin zum AC Mailand.

Der Millionen-Transfer des italienischen Weltklasse-Verteidigers Leonardo Bonucci vom Rekordmeister Juventus Turin zum Ligarivalen AC Mailand ist perfekt.

Mailand/Turin - Der italienische Fußballnationalspieler verlasse Juventus für eine Ablösesumme von 42 Millionen Euro, teilte der Club am Freitagabend in Turin mit. „Grazie Leonardo. So gehen sieben wunderbare, unvergessliche Jahre zu Ende.“

Der Wechsel des 70-maligen Nationalspielers gilt als der wichtigste Transfer dieses Sommers in Italien. Der 30-Jährige soll beim AC Mailand einen Fünfjahresvertrag erhalten. Der Abwehrspieler hatte in Turin maßgeblichen Anteil daran, dass Juventus - wo auch der deutsche Nationalspieler Sami Khedira unter Vertrag steht - in den vergangenen Jahren in den Kreis der europäischen Spitzenclubs zurückkehrte.

Er wurde mit Juve sechsmal italienischer Meister und gewann dreimal den Pokal. Bei seiner Ankunft in Mailand wurde er von Hunderten Milan-Fans frenetisch gefeiert. Der AC Mailand versucht seit längerem wieder Anschluss an die Ligaspitze zu bekommen. In der vorigen Saison landete das Team auf Platz sechs.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.