Belgier begrüßt Hummels-Rückkehr

„Alles andere würde mich sehr überraschen“: BVB-Star spricht über Bayerns Sommer-Transfers

+
Axel Witsel hat große Ziele mit dem BVB.

Borussia Dortmund gegen Bayern München - auch in der neuen Saison ist ein harter Zweikampf um den Titel zu erwarten. Das glaubt auch BVB-Star Axel Witsel.

Dortmund - Für Axel Witsel kann es bei Dortmund gar nicht genug Anführer geben. „Je mehr Leader, desto besser“, sagte der belgische Nationalspieler dem kicker und begrüßte die Rückkehr von Mats Hummels zum Vizemeister: „Man spürt von Anfang an, welchen Einfluss er im Training und in den Tests einbringt.“

Die Chemie mit Hummels, der nach drei Jahren bei Bayern München wieder für den BVB spielt, stimme bereits. „Es ist leicht für mich, mit ihm zusammen auf dem Platz zu stehen. Es ist technisch sehr gut. Ich kann ihn in jeder Situation anspielen“, sagte Witsel.

Axel Witsel will mit Borussia Dortmund Titel gewinnen

Der Mittelfeldspieler glaubt, dass der Titelkampf nicht einfacher wird und die Bayern noch auf dem Transfermarkt nachlegen werden. „Sie werden noch neue Spieler verpflichten. Alles andere würde mich doch sehr überraschen“, so Witsel, „gegen Bayern zu gewinnen, ist immer schwer. Erst recht über eine ganze Saison.“

Dortmund sei „stärker als im Vorjahr. Aber das werden wir in der Meisterschaft erst noch beweisen müssen“, sagte Witsel. Der 30-Jährige hat aber viel vor: „Ich will mit dieser Mannschaft Titel gewinnen. Ein Klub wie Borussia Dortmund muss dieses Ziel haben.“

Video: Owomoyela: BVB ist in der Lage, Titel zu holen

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.