Vor Partie gegen Hamburger SV

BVB: Tuchel muss weiter auf zwei Weltmeister verzichten

+
Thomas Tuchel muss weiter auf die beiden Weltmeister Andre Schürrle und Erik Durm verzichten.

Dortmund - Borussia Dortmund muss in der Partie gegen den Hamburger SV am Dienstagabend auf weiter auf zwei Weltmeister verzichten.

Trainer Thomas Tuchel muss für das Bundesligaspiel von Borussia Dortmund gegen den Hamburger SV am Dienstag (20.00 Uhr) weiter auf die angeschlagenen Weltmeister André Schürrle und Erik Durm verzichten. "Für beide wird es nicht reichen", sagte Tuchel am Montag.

Zudem ist ein Einsatz von Kapitän Marcel Schmelzer fraglich, Nationalspieler Julian Weigl plagen erneute Oberschenkelprobleme. "Es gibt rund um die Uhr Behandlungen, damit wir sie fit bekommen", sagte Tuchel. Ohnehin fehlen der verletzte Marco Reus, Mario Götze, Nuri Sahin, Sven Bender und Sebastian Rode. "Über Marco reden wir erst gar nicht. Da ist Vorsicht geboten. Das schmerzt mich unendlich", betonte Tuchel.

Tuchel nimmt Aubameyang in Schutz

In die Diskussion über eine mögliche Strafe für Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang nach dessen Maskenjubel im Derby bei Schalke 04 (1:1) mischt sich der Trainer nicht ein. "Die Verantwortlichen haben bereits Gespräche angekündigt. Das wird dann auf vereinspolitischer Ebene entschieden."

Charakterlich nahm Tuchel seinen Star jedoch in Schutz: "Es wäre der größte Fehler, seine Persönlichkeit verändern zu wollen. Seinen Charakter anzuzweifeln."

Mehr Informationen zu Borussia Dortmund finden Sie bei unseren Kollegen von wa.de

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.