BVB-Coach räumt Fehler ein

Klopp hakt Champions League ab

+
Jürgen Klopp.

Dortmund - Jürgen Klopp (47) hat angesichts des aktuellen Tabellenstands von Vizemeister Borussia Dortmund in der Fußball-Bundesliga die Qualifikation für die Champions League in dieser Situation offenbar abgehakt.

 „Mich interessiert derzeit die Qualifikation für die Champions League in der nächstes Saison gar nicht. Stand heute habe ich kein Problem damit, die Liga zu halten und nächste Saison ein Jahr zu haben mit ganz viel Training“, sagte der Trainer des Tabellenvorletzten im Interview mit der Sport Bild.

Mit Blick auf die äußerst schwache Hinrunde der Dortmunder räumte Klopp auch eigene Fehler ein. „Gemeinsame Fehleinschätzungen, beispielsweise ob jemand wirklich körperlich imstande ist zu helfen. Wenn dann jemand spielt, der nicht zu 100 Prozent fit ist, macht er Fehler. Das ist, als wenn jemand nach 72 Stunden Schlafentzug eine Schach-WM spielen muss - das funktioniert auch nicht“, sagte der 47-Jährige selbstkritisch. Er sei aber nach wie vor 100-prozentig vom Klassenerhalt überzeugt.

Für den Fall, das die Borussia tatsächlich die Champions League verpasst, befürchtet Klopp keinen Ausverkauf: „Wenn es bei uns einen Spieler geben sollte, der wegen eines einzigen Jahres ohne Champions League woanders hin will, dann hätte ich ihn komplett falsch eingeschätzt.“

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.