Schmelzer und Sokratis wohl fit

Das Knie! Dortmund auch in Köln ohne Götze

+
Fehlt dem BVB gegen Köln: Mario Götze muss wegen Kniebeschwerden weiter pausieren.

Dortmund - Für Mario Götze kommt das Auswärtsspiel in Köln zu früh. Dagegen scheint ein angeschlagenes Duo von Borussia Dortmund rechtzeitig fit zu werden.

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss im Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim Westrivalen 1. FC Köln auf WM-Held Mario Götze verzichten. "Mario ist für Samstag raus, die Schmerzen an der Kniescheibe sind zu beeinträchtigend", sagte Trainer Thomas Tuchel auf der Pressekonferenz am Freitag.

Hingegen rechnet der Coach mit dem Einsatz von Kapitän Marcel Schmelzer und Abwehrspieler Sokratis, die zuletzt bei Real Madrid (2:2) in der Champions League jeweils Prellungen erlitten hatten.

„Gegen Gladbach Reaktion auf Trainingswoche“

Angesprochen auf den letzten Auswärtsausrutscher in der Bundesliga nach einem Champions-League-Spiel beim 1:2 in Frankfurt meinte Tuchel ironisch: "Nachdem, was nach Frankfurt los war, sollten sie sensibilisiert sein. Was man danach gesehen hat, an der Reaktion im Spiel gegen Gladbach, war weniger eine Reaktion auf die Pressekonferenz, sondern vielmehr auf eine Trainingswoche."

Er habe sein Team konsequent auf die Bundesliga-Partie gegen Borussia Mönchengladbach (4:1) vorbereiten können, dies habe sich ausgezahlt. "Wir haben kaum Zeit zu trainieren, die Mannschaft braucht aber die Trainingseinheiten", sagte Tuchel: "Wir brauchen Geduld, sind gleichzeitig aber ungeduldig."

Den Gegner Köln lobte der BVB-Coach: "Eine sehr homogen wirkende Mannschaft, die Ruhe ausstrahlt. Sie können unterschiedliche Systeme und Grundordnungen spielen. Es ist unangenehm, gegen die Kölner zu spielen."

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.