Prestige-Duell steigt am Samstagabend

BVB wohl ohne Reus nach München - Schmelzer wieder dabei

+
Das Spiel in München kommt für ihn wohl zu früh: Marco Reus (r.) ist noch nicht ins Training des BVB zurückgekehrt.

Dortmund - Marco Reus wird dem BVB im Prestige-Duell beim FC Bayern wohl nicht unterstützen können. Der Nationalspieler hat seinen Muskelfaserriss noch immer nicht auskuriert.

Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund muss im deutschen Clasico am Samstag (18.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) bei Rekordmeister Bayern München voraussichtlich weiterhin auf Stürmerstar Marco Reus verzichten, der auch am Donnerstag nur leichtes Lauftraining absolvierte.

Piszczek unterschreibt neuen Vertrag in Dortmund

Reus laboriert noch an den Folgen eines vor fünf Wochen erlittenen Muskelfaserrisses. Trainer Thomas Tuchel muss im Spitzenspiel beim Titelverteidiger außerdem aller Voraussicht nach auf André Schürrle und Erik Durm verzichten, beide konnten am Donnerstag nicht trainieren. WM-Held Mario Götze fehlt den Schwarz-Gelben aufgrund einer Stoffelwechselstörung noch bis zum Saisonende.

Immerhin dürfte Kapitän Marcel Schmelzer wieder zum Borussen-Kader bei den Bayern zählen. Der Linksverteidiger hatte zuletzt gegen den Hamburger SV aufgrund von Rückenproblemen gefehlt, konnte aber am Donnerstag wieder die Arbeit auf dem Trainingsplatz aufnehmen.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.