Anhaltende Offerten

Abschied aus Dortmund? Jetzt spricht Dembele

+
Ousmane Dembele weiß um die Spekulationen um seine Person.

Ousmane Dembele ist einer der begehrtesten Spieler der Bundesliga. Nun äußert sich das junge Talent zu den Transfer-Spekulationen um einen Abschied aus Dortmund.

Bad Ragaz (dpa) - Ousmane Dembélé denkt trotz anhaltender Offerten anderer Clubs vorerst nicht an einen Abschied von Borussia Dortmund. „Ganz ehrlich, diese Spekulationen interessieren mich nicht im Ansatz. Die ganze Sommerpause wurde ja schon spekuliert“, sagte der französische Nationalspieler der „Bild“ (Samstag). Beim Fußball-Bundesligisten fühlt er sich nach eigenem Bekunden gut aufgehoben: „Ich bin gerne in Dortmund, habe mich bewusst für diesen Club nach meiner Station in Stade Rennes entschieden.“

Dass sein Teamkollege Pierre-Emerick Aubameyang in dieser Saison nicht nach China wechselt, erleichtert Dembélé den Verbleib beim BVB: „Es war natürlich seine eigene Entscheidung und die von Borussia Dortmund, ich hatte darauf so gut wie keinen Einfluss. Aber natürlich freue ich mich, dass er weiter für uns spielt. Er ist wie ein Bruder für mich.“

Nicht nur auf dem Platz haben die beiden Offensiv-Künstler ähnliche Vorlieben. Wie Aubameyang schwärmt auch Dembélé für luxuriöse Autos. Auf die Frage, ob auch er welche besitze, antwortete der 20-Jährige: „Zwei - aber keinen Führerschein. Zurzeit fährt mich noch mein Onkel durch Dortmund. Ich werde irgendwann mal einen Führerschein in Frankreich machen.“

Mehr Informationen zu Borussia Dortmund finden Sie bei unseren Kollegen von wa.de*

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.