Pochettino vor CL-Duell

Tottenham-Coach: „Dortmund und wir kämpfen um Platz zwei“

+
Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino (m.) erwartet in der Champions League einen Zweikampf um Platz zwei zwischen den Hotspurs und Borussia Dortmund.

Wenn es nach Tottenham-Trainer Pochettino geht, erwartet den BVB beim Champions-League-Match in London ein heißer Tanz. Der Argentinier glaubt an einen Zweikamp um den zweiten Platz.

London - Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino erwartet, dass sich seine Mannschaft in der Gruppenphase der Champions League mit Borussia Dortmund um Platz zwei duelliert. „In der Theorie wird Real Madrid Erster und die anderen kämpfen um den zweiten Platz“, sagte der Argentinier am Tag vor dem Duell der beiden Teams am Mittwoch in London. 

BVB: Gegner Tottenham setzt von Anfang an auf Aggressivität

Pochettino will gleich im ersten Spiel ein Zeichen setzen. „Dortmund hat eine großartige Mannschaft“, sagte der Argentinier, „aber wir haben eine Siegermentalität und werden von Anfang an aggressiv sein.“ In der Saison 2015/2016 waren beide Teams im Achtelfinale der Europa League aufeinander getroffen. Damals hatte sich der BVB (3:0, 2:1) durchgesetzt. 

Neben Tottenham Hotspur und Real Madrid, das die Champions League zuletzt zweimal in Folge gewann, trifft Borussia Dortmund, das ohne Innenverteidiger Marc Bartra auskommen muss, in der Gruppe H auf den zypriotischen Vertreter APOEL Nikosia.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.