1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

BVB-Profi will forciert Transfer - Abgang im Winter?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Felix Passlack (l.) von Borussia Dortmund.
Felix Passlack (l.) von Borussia Dortmund. © IMAGO/Kirchner/Marco Steinbrenner

Ein BVB-Spieler ist unzufrieden mit seiner Rolle und will den Verein schnellstmöglich verlassen - klappt ein Abgang bereits im Winter?

Dortmund - Borussia Dortmund spielt unter Trainer Edin Terzic bislang eine gute Saison 2022/23. In der Bundesliga rangiert der BVB mit 25 Punkten aus 13 Spielen auf Position drei, drei Punkte hinter Spitzenreiter FC Bayern München. International wurde bereits am 5. Spieltag der Champions League der Einzug ins Achtelfinale sichergestellt. Dass es so läuft, auch wenn es auch Tiefpunkte gab, war nicht unbedingt zu erwarten, denn Torjäger Erling Haaland verließ den Klub im Sommer Richtung Manchester City.

Borussia Dortmund: Felix Passlack will gebraucht werden

Der BVB krempelte den Kader im Sommer um und holte zahlreiche Neuzugänge in den Ruhrpott, darunter die deutschen Nationalspieler Niklas Süle (FC Bayern München), Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) und Karim Adejemi (RB Salzburg). Der von Ajax Amsterdam verpflichtete Sebastien Haller, Nachfolger des abgewanderten Haaland, konnte noch kein Pflichtspiel für seinen neuen Verein absolvieren. Bei ihm wurde Hodenkrebs diagnostiziert und er befindet sich derzeit in Reha.

Durch die vielen Verstärkungen gibt es bei Borussia Dortmund auch Spieler, die auf wenig Einsatzzeit kommen und damit nicht zufrieden sind. Felix Passlack hat beispielsweise einen schweren Stand unter Edin Terzic. In der laufenden Saison kommt der Außenverteidiger auf lediglich vier Einsätze - zu wenig für den Anspruch des ehemaligen deutschen Junioren-Nationalspielers. Wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung berichtet, könnte Passlack den Verein bald verlassen.

Borussia Dortmund: Abgang von Passlack im Winter?

Der Vertrag von Felix Passlack beim BVB endet nach der laufenden Saison, spätestens dann dürfte sich das Kapitel schließen. Der BVB wäre aber auch bereit, das Eigengewächs für eine kleine Ablöse bereits im Winter abzugeben. Sollte sich ein interessierter Klub melden, würde Passlacks Berater auf Borussia Dortmund zugehen, so die WAZ. Für den 24-jährigen Profi spielt das Geld nicht die entscheidende Rolle, er will sich vor allem gebraucht fühlen bei einem Klub und regelmäßig eingesetzt werden.

Nach Informationen der WAZ gab es im Sommer ein Angebot von Olympiakos Piräus, die Felix Passlack gerne verpflichtet hätten. Das Angebot kam für den Spieler aber zu plötzlich, weshalb der Transfer letztendlich nicht zustande kam und der 24-Jährige bei Borussia Dortmund blieb.

Unterdessen sucht Borussia Dortmund nach weiteren Verstärkungen und scheint bei einem türkischen Top-Klub fündig geworden zu sein. (smr)

Auch interessant

Kommentare