Bosniens Nationaltrainer Susic entlassen

+
Safet Susic wurde von seinen Aufgaben entbunden. Foto: Geoff Caddick

Sarajevo (dpa) - Safet Susic ist nicht mehr Trainer der Fußball-Nationalmannschaft Bosnien-Herzegowinas. Wie der Verband nach einer Sitzung des Exekutivkomitees mitteilte, wurden der 59-Jährige und seine Assistenten von ihren Aufgaben entbunden.

Einen Tag zuvor hatte das Team in Haifa gegen Israel mit 0:3 in der EM-Qualifikation verloren. In der Gruppe B sind die Bosnier nach vier Spielen noch ohne Sieg und rangieren mit zwei Punkten auf dem fünften und vorletzten Tabellenplatz. Die Chancen auf die EM-Endrunde 2016 in Frankreich sind minimal. Ein Nachfolger für Susic wurde noch nicht benannt.

Susic war seit Ende 2009 für die bosnische Nationalmannschaft verantwortlich. Sein größter Erfolg war die erstmalige Qualifikation Bosniens zur WM in diesem Jahr in Brasilien. Dort schied die Mannschaft um den Ex-Wolfsburger Stürmerstar Edin Dzeko in der Vorrunde aus.

Mitteilung Fußball-Verband Bosnien - bosnisch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.