Brasilianer Costa an Wechsel zu Bayern interessiert

+
Holen die Bayern Douglas Costa? Foto: Sven Hoppe

Berlin (dpa) - Der brasilianische Fußball-Nationalspieler Douglas Costa hat sein grundsätzliches Interesse an einem Wechsel zum deutschen Rekordmeister Bayern München gezeigt.

"Wer würde nicht gerne bei Bayern spielen", sagte der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler "Sport Bild plus". Gespräche hätten zwischen seinem bisherigen Club Schachtjor Donezk und den Bayern stattgefunden, "ich weiß bis jetzt von nichts mehr als dem Interesse des FC Bayern", sagte Costa weiter. Eine Übereinkunft hat es nach seinen Angaben noch nicht gegeben. Auch habe er keinen direkten Kontakt zu einem Münchener Verantwortlichen gehabt.

Costa war am Samstag bei der Copa America in Chile im Viertelfinale ausgeschieden. "Nach der Zeit hier werde ich mit meinem Berater sprechen", kündigte er an.

Schon in der vergangenen Woche hatten mehrere Medien berichtet, dass der Transfer kurz vor dem Abschluss stehe. Die Ablösesumme soll bei 35 Millionen Euro liegen. Costa hat in Donezk noch einen Vertrag bis 2018. Der FC Bayern hat sich bislang noch nicht dazu geäußert. Costa gilt als Alternative für den verletzten Franzosen Franck Ribéry.

In der abgelaufenen Spielzeit lief Costa in 33 Spielen für Donezk auf, darunter auch in acht Partien der Champions League. Im direkten Duell mit den Bayern (0:0, 0:7) im Achtelfinale stand er in der Startelf.

Meldung Sport Bild plus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.