Braunschweig setzt Serie fort: 2:1-Sieg in Aue

Aue. Eintracht Braunschweig setzt seine Erfolgsserie fort. 2:1 (1:1) gewannen die Blau-Gelben bei Erzgebirge Aue, holten schon den vierten Pflichtspiel-Sieg in Serie. Weil die Braunschweiger nicht selbst treffen, sondern auch „treffen lassen“. So kam’s in der 59. Minute: Vegar Hedenstad zimmert den Ball von links ans rechte Lattenkreuz, die Kugel prallt von der rechten Wade von Aue-Torwart Martin Männel über die Linie – 2:1, siebtes Braunschweiger Verteidiger-Tor!

Es ging aber auch schon gut los für Eintracht. Abschlag von Torhüter Rafal Gikiewicz, Rafael Korte flankt von rechts auf Seung-Woo Ryu – und der Süd-Koreaner trifft unten rechts zur 1:0-Führung (9.). Dumm dann allerdings Aues Ausgleich: Benny Kessel reißt Aues Stipe Vucur an der Schulter um, der Litauer Arvydas Novikovas verwandelt den Elfer zum 1:1, obwohl Gikiewicz noch dran ist (43.). Kapitän Dennis Kruppke: „Bei Hedenstads Schuss haben wir das Glück erzwungen.“ So klettert Eintracht auf den achten Platz. (gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.