Abstieg hat keine reinigende Wirkung

Bruchhagen: Bundesliga und Medien interessiert am Klassenerhalt des HSV

+
HSV-Vorstandschef Heribert Bruchhagen hält nichts von der reinigenden Wirkung eines Abstiegs.

Hamburg - HSV-Vorstandschef Heribert Bruchhagen hat die Bedeutung eines Klassenerhalts seines Vereins in der Fußball-Bundesliga herausgehoben.

"Ich denke, dass die Bundesliga und auch die Fernsehanstalten und auch die Medien sehr, sehr daran interessiert sind, dass der HSV weiterhin fester Bestandteil der Bundesliga ist", sagte Bruchhagen dem Deutschlandfunk. Mit einem Sieg im Saisonfinale gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) können sich die Hanseaten direkt retten. 

An eine reinigende Wirkung durch einen Abstieg glaubt Bruchhagen nicht. "Nein, das ist Blödsinn. Das wäre schon ein starker, starker wirtschaftlicher Rückschritt", sagte er: "Wir müssen alles dafür tun, um in der Bundesliga zu bleiben und darüber hinaus auch um eine gesicherte Zukunft zu spielen und uns dann aus dem permanenten Abstiegskampf der letzten fünf Jahre daraus zu befreien."

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.