Hertha jetzt Dritter

Dortmund fegt Gladbach weg - Bremen feiert wichtigen Erfolg

+
Der BVB gewinnt das Borussen-Duell gegen Gladbach.

Köln - Viele Tore gab es an diesem Samstagnachmittag in der Bundesliga. Dortmund fegt über Gladbach hinweg und Hertha entscheidet die Partie spät. Außerdem feiert Bremen einen ganz wichtigen Sieg.

Vizemeister Borussia Dortmund ist eine Woche nach der Wutrede von Trainer Thomas Tuchel im Anschluss an die 1:2-Niederlage in Frankfurt in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der BVB gewann den Westschlager gegen Borussia Mönchengladbach nach Rückstand mit 4:1 (2:1).

Am Abend (18.30 Uhr/Sky) stehen sich im Spitzenspiel der 13. Runde Neuling RB Leipzig und Schalke 04 gegenüber. Im Falle es Punktgewinns können die Sachsen wieder die Tabellenführung von Bayern München übernehmen.

Bremen feiert wichtigen Sieg

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf feierte Werder Bremen durch das 2:1 (1:0) gegen den FC Ingolstadt. Die Schanzer kassierten damit die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Maik Walpurgis. Der VfL Wolfsburg konnte die Talfahrt mit dem 2:3 (2:1) gegen Hertha BSC nicht beenden. Die Berliner sind jetzt Tabellendritter.

Raffael hatte die Gladbacher in Dortmund in der sechsten Minute in Führung gebracht. Doch Pierre-Emerick Aubameyang (7.) markierte schon im Gegenzug den 1:1-Ausgleich. Lukasz Piszczek (15.) brachte die Schwarz-Gelben in Führung. Ousmane Dembélé (64.) und erneut Aubameyang (68.) mit Saisontor Nummer 15 beseitigten letzte Zweifel am Dortmunder Sieg.

Max Kruse (24.) zeichnete für das 1:0 der Bremer gegen Ingolstadt verantwortlich. Markus Suttner (58.) war per Freistoß zum 1:1-Ausgleich erfolgreich. Fin Bartels (75.) sicherte den Werder-Sieg.

Kalou verlädt Benaglio

Borja Mayoral (12.) und Paul Seguin (18.) trafen in der ersten Hälfte für die Wolfsburger. Marvin Plattenhardt (16.) erzielte per Freistoß das zwischenzeitliche 1:1 für die Berliner. Alexander Esswein (70.) glich erneut aus, und Salomon Kalou (90.+1) war per Foulelfmeter zum Siegtor für die Berliner erfolgreich. Seguin (87.) sah die Gelb-Rote Karte.

Weiter hinter den Erwartungen zurück liegt Champions-League-Starter Bayer Leverkusen. Gegen den SC Freiburg gab es beim 1:1 (0:1) nur eine Punkteteilung. Janik Haberer (30.) schoss das 1:0 der Breisgauer. Hakan Calhanoglu (60.) traf zum Ausgleich für Bayer. Javier Hernandez (88.) vergab einen Foulelfmeter für Bayer, das in dieser Saison alle vier Strafstöße vergab.

Hoffenheim weiter ungeschlagen

Weiter ungeschlagen bleibt 1899 Hoffenheim nach dem 4:0 (2:0) gegen den 1. FC Köln und schob sich auf Platz drei nach vorne. Sandro Wagner (8./67.), Jeremy Toljan (39.) und der Ex-Kölner Mark Uth (89.) schossen die Tore für die Kraichgauer, die mit 25 Punkten vor Dortmund rangieren (24).

Rekordmeister FC Bayern hatte durch ein 3:1 (2:1) am Freitagabend beim FSV Mainz 05 zumindest vorübergehend die Tabellenführung zurückerobert. Robert Lewandowski (8./90.+1) und Arjen Robben (21.) schossen die Bayern-Treffer. Jhon Córdoba (4.) hatte die Rheinhessen in Führung gebracht. "Das hat einen Riesenspaß gemacht", sagte Robben: "So wie in der ersten Halbzeit haben wir wochenlang nicht gespielt - wir waren richtig, richtig gut."

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.