1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Berater bietet Bayern-Star bei Top-Klubs an – FC Bayern München gerät massiv unter Druck

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand beim FC Bayern München.
Hasan Salihamidzic, Sportvorstand beim FC Bayern München. © IMAGO/Philippe Ruiz

Der Berater eines Superstars setzt den FC Bayern München unter Druck und will seinen Schützling zu einem anderen Klub transferieren.

München – Der FC Bayern München befindet sich im Kampf um die zehnte Meisterschaft in Folge in der Pole-Position. Borussia Dortmund stolperte beim 1:4 gegen RB Leipzig und hat sechs Spieltage vor Ende der Saison bereits neun Punkte Rückstand auf den deutschen Rekordmeister. Trotzdem ist nicht alles eitel Sonnenschein an der Säbener Straße, denn die Verträge von vier Leistungsträgern sind noch immer nicht verlängert worden.

Manuel Neuer, Serge Gnabry, Thomas Müller und Robert Lewandowski sind echte Stars beim FC Bayern München und Leistungsträger in der Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann. Beim Quartett laufen die Verträge im Sommer 2023 aus und der Klub würde die vier Profis gerne länger an sich binden. Bislang kam es aber noch nicht zu einer Vertragsverlängerung.

FC Bayern München: Was wird aus Robert Lewandowski?

Der FC Bayern München will die vier Spieler nicht im Sommer 2023 ablösefrei ziehen lassen. Sollte es keine Einigkeit zwischen Verein und Profis geben, wird der FCB diejenigen nach der laufenden Saison verkaufen, die nicht verlängern werden. Zumindest bei Robert Lewandowski soll es bislang kein Angebot des Klubs gegeben haben. Pini Zahavi, Berater des Polen, wird langsam, aber sicher ungeduldig. Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll der Israeli in Kontakt mit zwei europäischen Top-Klubs sein.

Die beiden Vereine, um die es geht, sind der FC Barcelona und Paris Saint-Germain. Es soll bislang aber lediglich informelle Gespräche zwischen den Parteien stattgefunden haben. Pini Zahavi hat die zwei Spitzenvereine aus einem speziellen Grund kontaktiert, denn er will ein Angebot für Robert Lewandowski. Damit könnte er dann die Verantwortlichen des FC Bayern München, die immer nervöser werden sollen, unter Druck setzen.

FC Bayern München: Verein von Lewandowski-Berater unter Druck gesetzt

Konkrete Verhandlungen über einen Wechsel gab es nicht. Robert Lewandowski tendiert offenbar weiterhin mit einem Verbleib beim FC Bayern München, aber durch das Zögern der Bosse beim FCB, wird ein Abgang des Torjägers immer realistischer. Der deutsche Rekordmeister ist gefordert, ein Angebot für Lewandowski abzugeben und alles zu versuchen, um den Leistungsträger langfristig zu halten.

Unterdessen hat ein Mittelfeldspieler beim FC Bayern keine Zukunft mehr und steht auf dem Abstellgleis. Verlässt er den Klub? Der FC Bayern München sucht nach Verstärkungen für die Offensive und hat einen Top-Star von RB Leipzig im Visier. (smr)

Auch interessant

Kommentare