1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern: PSG-Neuzugang könnte nach München wechseln

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München.
Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München. © IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON

Der FC Bayern München buhlt um ein Mega-Talent von Paris Saint-Germain und soll vor einer Verpflichtung für die kommende Saison stehen.

München - Der FC Bayern München will in der kommenden Saison wieder angreifen. Nachdem es 2021/21 nur die deutsche Meisterschaft zu bejubeln gab, will Trainer Julian Nagelsmann mit seiner Mannschaft in der nächsten Spielzeit auch im DFB-Pokal und der Champions League triumphieren. Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat den Kader des deutschen Rekordmeisters dafür auf mehreren Positionen umgebaut und verstärkt.

FC Bayern München vor Verpflichtung von PSG-Talent?

Der FC Bayern München sucht aber auf dem Transfermarkt nicht nur Spieler, die eine Soforthilfe sind, sondern auch Talente mit großem Potenzial für die Zukunft. In der Nachwuchsabteilung von Paris Saint-Germain scheint die Suche erfolgreich gewesen zu sein. Die Scouts des FCB haben PSG-Wunderkind Ayman Kari entdeckt, wie Sportjournalist Santi Aouna von Foot Mercato berichtet. Hasan Salihamidzic arbeitet bereits an einem Wechsel für die kommende Saison, denn der FC Bayern München will den zentralen Mittelfeldspieler unbedingt verpflichten.

Der erst 17-jährige Franzose gilt als eines der größten Talente des Landes und gewann vergangenes Jahr den Preis für das beste Talent der Akademie von PSG. Der Vertrag von Kari läuft zudem aus, er wäre ablösefrei zu haben. Paris Saint-Germain würde das Wunderkind gerne langfristig halten, bislang kam es aber noch zu keiner Vertragsverlängerung.

FC Bayern München: Ayman Kari gilt als größtes Talent der PSG-Akadamie

Ayman Kari wurde im französischen Ivry-sur-Seine und begann mit dem Fußballspielen bei US Villejuif Football. 2017 schloss er sich Paris Saint-Germain an und überzeugte direkt in der Nachwuchsabteilung des amtierenden französischen Meisters, die als wahre Talentschmiede gilt. Aus der PSG-Jugend stammen unter anderem Christopher Nkunku (RB Leipzig), Moussa Dembele (FC Barcelona), Boubakary Soumare (Leicester City), Kingsley Coman (FC Bayern München), Moussa Diaby (Bayer Leverkusen) und Tanguy Nianzou (FC Bayern München).

Ayman Kari scheint sich aber noch nicht endgültig entschieden haben, ob er seinen Vertrag bei Paris Saint German verlängert oder den Verein verlässt. Der FC Bayern ist nicht der einzige Klub, der großes Interesse an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers hat. Nach Informationen der spanischen Sportzeitung AS sind auch Atlético Madrid und Manchester City im Rennen, der deutsche Rekordmeister soll allerdings Favorit auf einen Transfer des Mega-Talents sein.

Unterdessen bestätigt der FC Bayern München die sofortige Trennung von einem Offensivspieler, den es zu einem Zweitligisten zieht. Ob der FC Bayern München Lewandowski ziehen lässt, ist noch unklar, trotzdem arbeitet der Rekordmeister schon an der Verpflichtung eines Nachfolgers.

Auch interessant

Kommentare