Übersicht: Was ARD, ZDF, Sky und Co. übertragen

Bundesliga live im TV: So wird die Saison 2017/2018 gezeigt

+
Feste Größe: An Sky kommt kein Fan vorbei, der Live-Fußball im Fernehen sehen möchte.

Kassel. Die Bundesliga startet in die Saison 2017/2018. Fans müssen sich nicht nur an neue Anstoßzeiten gewöhnen, sondern auch an neue Sender. Welcher Sender überträgt welche Spiele?

Live-Übertragungen der Fußball-Bundesliga wird es auch in der kommenden Spielzeit nicht regelmäßig im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen geben. Nach wie vor halten Bezahl-Anbieter die Übertragungsrechte. 

ARD und ZDF zeigen aber weiterhin Zusammenfassungen. Wir erklären, welcher Sender wann und wo Bundesliga, 2. Bundesliga, Champions League und Europa League überträgt.

Der Stundenplan für Fußballfans. (Zum Vergrößen bitte oben rechts auf "Bilderzoom" klicken.)

ARD: Die Sportschau

  • National: Das Erste zeigt weiterhin die Zusammenfassungen der 1. und 2. Bundesliga samstags ab 18.30 Uhr in der Sportschau. In den dritten Programmen läuft sonntags ab 21.45 Uhr die Sportschau mit den Zusammenfassungen der Spiele vom Tag. NDR und HR senden ab 21.45 Uhr. Je nach Programm kann sich der Start bei anderen Dritten auf 22 Uhr verschieben.

ZDF: Das Aktuelle Sportstudio

  • National: Anstatt der ARD überträgt ab dieser Saison das ZDF das Eröffnungsspiel der 1. Bundesliga (Bayern gegen Leverkusen, 18. August, 20.30 Uhr). Zudem zeigen die Mainzer eine Erstliga-Begegnung am 17. Spieltag und den Rückrundenauftakt. Ab 23 Uhr zeigt das ZDF samstags im Aktuellen Sportstudio die Zusammenfassung der Tagesspiele und des Spiels um 18.30 Uhr. Am Saisonende überträgt das ZDF zudem das Relegationsspiel zwischen 2. und 3. Liga. Die Relegationspartien zwischen 1. und 2. Liga gibt es im Free-TV nicht mehr zu sehen.
  • International: An jedem Spieltag der Champions League sendet das ZDF mittwochs um 20.45 Uhr eine Begegnung.
Duo am Mittwoch: Experte Oliver Kahn (l.) und Moderator Oliver Welke präsentieren am Mittwoch ein Live-Spiel in der Champions League.

Die Dritten: Fußball im HR und Co.

Die Sonntagsspiele der Fußball-Bundesliga werden am Sonntagabend von der ARD wie schon in den vergangenen Spielzeiten in die dritten Programm ausgelagert. In der Regel ab 21.45 Uhr werden die Spiele im Hessischen Rundfunk, Norddeutschen Rundfunk und Westdeutschen Rundfunk gezeigt.

Zudem werden vereinzelt Spiele der Dritten Liga in der Konferenz oder als Einzelspiel gezeigt. 

Sky: Die Konferenz und Einzelspiele

  • National: Sky zeigt weiterhin alle Samstagsspiele (15.30 und 18.30 Uhr) sowie die Sonntagsspiele (15.30 und 18 Uhr). Die Übertragungsrechte an allen weiteren Partien hält nun aber der US-Mediekonzern Discovery, zu dem Eurosport gehört. Grund dafür ist die „No Single Buyer Rule“ der Deutschen-Fußball-Liga (DFL). Die verbietet, dass ein Anbieter alle Pakete der TV-Übertragung kaufen kann. Neben der Bundesliga überträgt Sky sämtliche Zweitligapartien. Für Neukunden kostet das Bundesliga-Paket im ersten Jahr 19,99 Euro pro Monat, danach 37,49 Euro. Neu sind die frei zu empfangenden Bilder von Sky News. Der Sportnachrichten-Ableger darf freitags ab 22.30, sonntags ab 19.30 Uhr Bilder der 2. Liga zeigen.
  • International: Sky zeigt die Begegnungen der Champions und der Europa League. Die muss der Kunde aber zusätzlich im Sky-Sport-Paket erwerben. Der Preis entspricht dem des Bundesliga-Pakets.

HD Plus

Die Privatsender vertreiben ihr Programm im hochauflösenden Format HD über den Anbieter HD Plus. Kunden können dort auch die Bundesliga über Eurosport sehen. Das Eurosport-Paket ist seit dem 4. August buchbar und umfasst alle Freitags- und Montagsspiele der Fußball-Bundesliga. Zudem zeigt Eurosport (siehe nächsten Punkt) auch einige Sonntagsspiele und die Relegation.

Bis einschließlich 4. September ist der Empfang des Eurosport-Pakets für HD-Plus-Kunden kostenfrei, anschließend kostet es fünf Euro im Monat.

Eurosport: Spiele freitags, sonntags und montags

  • National: Discovery/Eurosport hat von der DFL die Rechte an der Übertragung der 30 Freitagsspiele (20.30 Uhr), der fünf Sonntagsspiele um 13.30 Uhr, der fünf Montagsspiele um 20.30 Uhr sowie der vier Relegationsspiele erhalten. Das Unternehmen kann sich mit Sky aber nicht über eine Einspeisung des TV-Pakets ins Sky-Programm einigen. Deshalb zeigt Eurosport die Spiele – sollte es zu keiner Einigung mehr kommen – nur online im Eurosport-Player. Dessen Nutzung kostet im Jahr 29,99 Euro.
Die Neuen: Ex-Bayernsportchef und Fußball-Trainer Matthias Sammer (l.) und Jan Henkel analysieren jeden Freitag den Spieltagsauftakt bei Eurosport.

RTL Nitro: Die Montagsspiele zuerst im Free-TV

  • National: Montags, 22.15 Uhr, zeigt RTL Nitro die zweistündige Sendung „100 Prozent Nitro“. Darin überträgt der Nischensender die Zusammenfassungen der Partien der 1. und 2. Liga vom Wochenende. Ab 23 Uhr darf Nitro zudem Zusammenfassungen des Bundesliga-Montagsspiels und des Montagsspiels der 2. Liga zeigen. Moderiert wird das Format von Laura Wontorra und Thomas Wagner. Die erste Folge lief am 31. Juli, am Montag folgt die zweite. Natürlich noch ohne Bundesliga-Bilder.
Fußball-Show am Montag: Die ersten Bilder der Montagsspiels der 2. Bundesliga im Free-TV gibt es bei Nitro zu sehen. Moderiert wird die Highlight-Sendung von Laura Wontorra (l.) und Thomas Wagner.

Sport 1: Kein Zweitliga-Live-Spiel mehr am Montag

  • National: Sport 1 darf sonntagmorgens nach wie vor Zusammenfassungen der bisherigen Duelle aus Liga 1 und 2 senden. Allerdings haben die Münchner die Rechte am Zweitliga-Live-Spiel am Montagabend verloren.
  • International: Sport 1 überträgt pro Spieltag eine Europa-League-Begegnung. Entweder um 19 oder um 21.05 Uhr.

Die Bundesliga im Internet

Der Online-Streamingdienst DAZN zeigt Zusammenfassungen der 1. und 2. Bundesliga ab 40 Minuten nach Abpfiff. Ein Abo kostet 9,99 Euro im Monat und ist monatlich kündbar. Telekom-Kunden können auf Bundesliga- und Champions-League-Konferenzen von Sky zugreifen und diese auf dem Handy, Tablet, PC und TV anschauen. Für Entertain-Kunden beträgt der Preis für das Angebot monatlich 9,95 Euro, für Mobil- und Festnetzkunden liegt er bei 14,95 Euro.

Auftakt im Auestadion: Der KSV wird auch 2017 im Fernsehen übertragen.

Regionalligen: Der KSV Hessen spielt auch im Fernsehen

Nach dem Verlust des Live-Spiels am Montag will Sport 1 künftig vermehr Spiele der Regionalliga live zeigen. Die erste Übertragung aus dem Auestadion läuft am 10. Dezember. Dann ist Offenbach zu Gast beim KSV Hessen Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.