2. Bundesliga Sonntagsspiele

Überraschungserfolge für Sandhausen und Pauli

+
Sandhausen gewann am Ende mit 4:3 gegen Union Berlin.

Karlsruhe - Der Karlsruher SC wartet weiter auf den ersten Punktgewinn der neuen Saison. Union Berlin verlor am Sonntag gegen den SV Sandhausen.

Am 2. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga verloren die Badener überraschend gegen den FC St. Pauli mit 1:2 (1:1). Die Hamburger feierten nach einer sehenswerten Partie ihren ersten Sieg nach einem 1:1 zum Auftakt gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld.

Der SV Sandhausen sorgt weiter für Furore und verpatzte dem vermeintlichen Aufstiegskandidaten Union Berlin den Saisonstart gründlich. Der wegen Lizenzverstößen mit drei Minuspunkten in die Spielzeit gestartete SVS bezwang die Köpenicker in einer kuriosen Partie mit 4:3 (1:1) und feierte eine Woche nach dem Auftakterfolg bei Eintracht Braunschweig (3:1) einen weiteren Coup.

Die Treffer erzielten Andrew Wooten (21./70.), Aziz Bouhaddouz (80., Foulelfmeter) und Florian Hübner (85.). Für Berlin, das zweimal in Führung lag, trafen Sören Brandy (41.) und Doppeltorschütze Damir Kreilach (55./72.). Union hat nach zwei Spieltagen nur einen Punkt auf dem Konto.

In Karlsruhe brachte Lasse Sobiech (10.) die Gäste, in der vergangenen Spielzeit schwächstes Auswärtsteam der Liga, in Führung. Daniel Gordon (29.) gelang zwar zunächst der Ausgleich, doch Marcel Halstenberg (40.) machte den Dreier für die Gäste perfekt.

Die 21.899 Zuschauer sahen eine unterhaltsame Partie, in der die Gastgeber schneller ihren Rhythmus fanden, aber St. Pauli durch einen Kopfball von Sobiech in Führung ging. Der Treffer zeigte beim KSC vorübergehend Wirkung. Doch alsbald fanden die Badener den Faden wieder und kamen durch Gordon zum Ausgleich. St. Pauli spielte jedoch weiter mutig nach vorn und wurde durch ein Traumtor von Halstenberg, einen gefühlvollen Distanzschuss in den Torwinkel, belohnt.

In der zweiten Halbzeit drängte der KSC auf den Ausgleich, dennoch bewahrten die Hamburger kühlen Kopf und blieben mit ihren Kontern stets gefährlich.

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.