Die neue Saison beginnt

HNA-Bundesliga-Check: Schalke 04

+
Geht Schalke unter ihm ein Licht auf? Der neue Trainer Domenico Tedesco.

Kassel. Champions League, Europa League, international nicht dabei – beim FC Schalke 04 ging es sportlich in den letzten Spielzeiten bergab.

Die Lösung soll einmal mehr ein neuer Trainer bringen. Ob es mit Domenico Tedesco wieder bergauf geht in Gelsenkirchen?

  1. Neue und Neues: Vor allem natürlich der Trainer. Domenico Tedesco, 31, aus Aue, wo er vier Monate Trainererfahrung sammelte. Nicht viel für einen, der nicht weniger schaffen soll als die Wende. Auf dem Transfermarkt agierte Manager Christian Heidel bisher zurückhaltend. Amine Harit (Nantes) ist im Mittelfeld ebenso ein Stammplatz zuzutrauen wie dem Ex-Frankfurter Bastian Oczipka auf der linken Abwehrseite. Pablo Insua (La Coruna) gilt eher als Ergänzung. So ruhen die Hoffnungen vor allem auf Zweien, die die letzte Saison nahezu komplett verletzt verpassten: Stürmer Breel Embolo und Verteidiger Coke.
  2. Stars und Sternchen: Spätestens seit seinen Auftritten in der Nationalmannschaft ist Leon Goretzka der Fixpunkt auf Schalke. Dass er noch ein Jahr bleibt, ist das wichtigste Signal an die blau-weißen Fans. Die hoffen statt auf Einzelkönner vor allem darauf, dass ihr Star mal wieder die Mannschaft wird. Deren häufig uninspirierte und teils lustlose Auftritte haben in der Vergangenheit für viel Kritik gesorgt. Die Anhänger sehnen neuen Zusammenhalt herbei. Das verbindende Glied wird weiter Kapitän Benedict Höwedes sein. Großes wird vor allem von Embolo erhofft. Im Auge haben sollte man auch das 18-jährige Mittelfeld-Talent Weston McKennie.
  3. Trainer und Taktik: Tedesco hat auf Schalke durch seine offene Art schon mal einen Stein im Brett. Das galt für einige Vorgänger aber auch. Trotzdem ist Schalke in dieser Saison ein spannendes Projekt. Es gilt, einen durchaus ansehnlichen Kader endlich auf Trapp zu bringen. Der Neue wird das wohl im 3-4-3-System versuchen. Und: Tedesco möchte, dass sein Team mehr Druck aufbaut – und endlich die Behäbigkeit im Umschaltspiel ablegt.

Die Prognose: Schalke schafft es wieder international

Schalke hat eigentlich einen Kader mit großer Qualität. Einzig in der Offensive fehlen Alternativen. Da muss und wird der Klub noch tätig werden. Dass die Belastung durch Spiele auf europäischer Ebene fehlt, kann in der Liga ein Plus sein. Tedesco führt Schalke wieder unter die ersten Vier.

Der FC Schalke 04 landet im HNA-Bundesliga-Check wird am Ende Vierter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.