Vorbereitungsspiele im Überblick

Tests: Bayer blamiert sich - Siege für VfB und HSV

+
Stuttgarts neuer Torwart Mitch Langerak.

Berlin - Kantersiege für den HSV und den VfB Stuttgart, eine peinliche Niederlage für Bayer Leverkusen. Und für Hannover 96 endet der Turnier-Test mit einem Sieg im Elfmeterschießen.

Bundesligist Bayer Leverkusen hat sich bei der SG Sonnenhof Großaspach blamiert. Der Champions-League-Achtelfinalist verlor am Sonntag ein Testspiel beim Drittligisten mit 0:1 (0:1). Für die Gastgeber schoss Pascal Breier vor 3075 Zuschauern in der 28. Minute das Siegtor. Dabei hatte Bayer-Cheftrainer Roger Schmidt in Weltmeister Christoph Kramer, Admir Mehmedi und Seung-Woo Ryu drei Neulinge in die Startelf beordert. Auch nach dem Austausch von zehn Spielern in der Halbzeitpause konnten die Leverkusener die peinliche Niederlage nicht mehr abwenden.

Leverkusens Liga-Rivalen Hamburger SV, VfB Stuttgart und Hannover 96 feierten am heißen Wochenende dagegen Siege. Der HSV gewann sein erstes Testspiel in der Vorbereitung mit 13:1 (7:0) gegen US Schluein Ilanz. Gegen den unterklassigen Schweizer Verein trafen im Trainingslager Flims je dreimal Lewis Holtby und Ivo Ilicevic. Pierre-Michel Lasogga war zweimal erfolgreich. Je einen Treffer markierten vor 1500 Zuschauern Nicolai Müller, Dennis Diekmeier, Ahmet Arslan, Artjoms Rudnevs und die neue türkische Sturmverpflichtung Batuhan Altintas per Elfmeter.

Der VfB Stuttgart entschied den Test gegen Viktoria Pilsen im österreichischen Hippach mit 6:3 (3:1) für sich. Martin Harnik traf für den überlegenen Fußball-Bundesligisten am Sonntagabend zweimal (28. und 40. Minute). Die weiteren Treffer gegen den tschechischen Erstligisten erzielten Jerome Kiesewetter (3.), Arianit Ferati (52.), Carlos Gruezo (62.) und Neuzugang Jan Kliment (69.).

Hannover 96 gewann das internationale Turnier in Lublin. Die Niedersachsen setzten sich im Finale gegen Legia Danzig mit 5:3 im Elfmeterschießen durch. In der regulären Spielzeit hatten sich beide Teams 1:1 (0:0) getrennt. Den späten Ausgleich für Hannover erzielte Kenan Karaman in der 89. Minute. Am Vortag hatte Hannover den Champions-League-Viertelfinalisten AS Monaco durch einen Treffer von Neuzugang Charlison Benschop 1:0 (0:0) geschlagen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.