Konkrete Pläne für die DFB-Zukunft

Löw: Ich entscheide selbst über meinen Abschied

+
Bundestrainer Joachim Löw.

Paris - Bundestrainer Joachim Löw will im Falle eines möglichen künftigen Misserfolges selbst über seinen Abschied vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) entscheiden.

„Ich kann Ihnen versichern, dass ich niemanden brauche, der mir eines Tages sagt, dass ich nicht mehr der Richtige für diesen Job bin“, sagte der 55-Jährige der Zeit.

Löw ist seit 2006 Bundestrainer, sein Vertrag läuft bis zur WM 2018 in Russland. Und der Weltmeistercoach hat noch viel vor. „Ich will auf Dauer mit der Mannschaft die Nummer eins bleiben“, sagte er, und: „Hoffentlich ist bald wieder Turnierstart.“ Die EM in Frankreich, für die die DFB-Elf am Freitag (21.00 Uhr/ARD) im Finalstadion Paris gegen den Gastgeber einen Testlauf absolviert, beginnt am 10. Juni (bis 10. Juli).

Löw hat bereits konkrete Pläne für die EURO, denkt langfristig aber auch schon an den Confed Cup 2017 in Russland sowie die WM dort im Jahr darauf. Welche, wollte er jedoch nicht verraten, nur so viel: „Wir haben konkrete sportliche Vorstellungen, und die werden wir umsetzen, seien Sie beruhigt.“

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.