BVB-Aktivposten Immobile - Sonderlob von Trainer Klopp

+
BVB-Stürmer Ciro Immobile bekam ein Sonderlob. Foto: Friso Gentsch

Dortmund (dpa) - Ciro Immobile versuchte nach seinem starken Auftritt beim 2:2 gegen Wolfsburg erst gar nicht, seine Erleichterung zu verstecken. Ein Tor gemacht, eins vorbereitet, ein Sonderlob von Trainer Jürgen Klopp und auch die BVB-Fans hatten ihren italienischen Sturm-Import wieder lieb.

"Wenn wir so spielen, wie Borussia spielen kann, mit dem Messer zwischen den Zähnen, dann können wir jedem wehtun", analysierte Immobile. Die Führung durch Pierre-Emerick Aubameyang (8.) bereitete er vor, das 2:1 erzielte er durch seinen dritten Saisontreffer selbst (76.). "Es war ohne Zweifel sein bestes Spiel. Wir haben seine Laufwege ein wenig verändert", schwärmte Klopp und attestierte dem 24-Jährigen, "sensationell" aufgespielt zu haben.

Immobile war einer der Aktivposten des BVB, riss die Kollegen immer wieder mit. Er lief 11,39 Kilometer, zog 33 Sprints an und schoss sechsmal aufs Tor - es war, als wollte er zeigen: Ich kann auch Bundesliga. Manche hatten den Nationalspieler, in der vergangenen Spielzeit beim FC Turin mit 22 Treffern immerhin Torschützenkönig der Serie A, bereits zum Fehleinkauf abgestempelt. Nach dem 16. Spieltag schienen die Spekulationen vergessen, er könne im Winter zurück nach Italien abgeschoben werden. Einziger Wermutstropfen: Immobile hat von seinen sechs Bundesliga-Spielen in der Startelf noch keines gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.