15 Millionen Euro

BVB holt Maximilian Philipp aus Freibug

+
Maximilian Philipp hat einen Vertrag bei Borussia Dortmund unterschrieben. Foto: Jens Volke/BVB/dpa

Die Mitbewerber RB Leipzig und Tottenham Hotspur stiegen aus den Verhandlungen aus. Am Ende war nur der BVB bereit, für den Freiburger Philipp eine üppige Transfersumme zu zahlen. Doch beim Revierclub war die Not nach dem Ausfall eines Stars besonders groß.

Dortmund (dpa) - Maximilian Philipp soll bei Borussia Dortmund die durch den monatelangen Ausfall von Marco Reus entstandene Lücke schließen.

Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, erhielt der 23 Jahre alte Offensivspieler vom SC Freiburg einen Vertrag bis 2022. Die Ablöse beträgt dem Vernehmen nach 15 Millionen Euro plus eine mögliche Erfolgsprämie in Höhe von fünf Millionen Euro.

"Solch eine Riesenchance bekommt man wahrscheinlich nicht oft im Leben", kommentierte Philipp, der sich derzeit mit dem deutschen U21-Team auf die EM in Polen vorbereitet. Stolz fügte er an: "Ich hatte immer den Traum als kleiner Junge in der Champions League zu spielen. Das hat mir niemand zugetraut."

Der rund viermonatige Ausfall des am Kreuzband verletzten Reus sorgte beim BVB für Handlungsbedarf. Für den schnellen und technisch beschlagenen Offensivallrounder Philipp hatten sich auch RB Leipzig und Tottenham Hotspur interessiert. "Er ist im offensiven Mittelfeld vielseitig einsetzbar, abschlussstark und hat eine glänzende Perspektive", kommentierte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Der gebürtige Berliner, der seit Januar 2013 für den Sportclub Freiburg spielte, bestritt insgesamt 81 Erst- und Zweitligapartien für den SC. Dabei erzielte er 18 Tore und bereitete 17 vor. Er ist nach Ömer Toprak (Bayer Leverkusen), Mahmoud Dahoud (Borussia Mönchengladbach) und Dan-Axel Zagadou (Paris St. Germain) der vierte BVB-Neuzugang für die kommende Saison. Ein Gespräch mit dem neuen Dortmunder Trainer Peter Bosz steht noch aus: "Er hat bei Ajax sehr gute Arbeit geleistet. Ich freue mich drauf", sagte Phillip.

Infos zu Philipp auf Freiburger Homepage

BVB-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.