„Es gibt einen Weg zurück“

BVB ohne Aubameyang? Zorc und Stöger glauben an Verbleib

+
Arsenal London ist dran, doch Michael Zorc sagt: "Wir planen weiter mit Pierre-Emerick Aubameyang.“

Die sportliche Führung von Borussia Dortmund möchte einen Verbleib von Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang weiter nicht ausschließen. Oder pokert der BVB um die Ablösesumme?

Bundesligist Borussia Dortmund will den wechselwilligen Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang trotz dessen Eskapaden halten. "Wir planen weiter mit Pierre-Emerick Aubameyang. Es gibt einen Weg zurück in die Mannschaft, dazu gehört aber Professionalität, und dazu gehört auch zu sagen, dass man in der ein oder anderen Situation einen Fehler gemacht hat", sagte Sportdirektor Michael Zorc bei Eurosport vor dem BVB-Auswärtsspiel am Freitagabend bei Hertha BSC.

Auch Peter Stöger glaubt, dass der Gabuner in die Mannschaft zurückkehren wird. "Wenn er helfen kann, kann er sich wieder anbieten. Wenn er Gas gibt, wird er nächste Woche dabei sein", sagte der BVB-Trainer, der dem Torjäger attestierte, beim Training am Freitag "nicht so on fire" gewesen zu sein.

Dortmund: Aubameyang mit dem Kopf schon in London?

Für die Partie in Berlin am Freitagabend war Aubameyang von Trainer Stöger wie schon für den Rückrundenstart gegen den VfL Wolfsburg (0:0) nicht nominiert worden, weil er den Fokus vermissen ließ. Zorc betonte, dass die Entscheidung vorerst nur temporär sei: "Das ist keine Suspendierung."

Pierre-Emerick Aubameyang liebäugelt mit einem Wechsel zum englischen Topklub Fc Arsenal.

Offenbar liebäugelt der Angreifer mit einem Wechsel zum englischen Topklub FC Arsenal London, der in der Premier League derzeit ins Hintertreffen geraten ist und den Anschluss an die Champions-League-Plätze verloren hat. Zorc betonte, dass noch kein Angebot der „Gunners“ vorläge: "Es liegt nichts Wirkliches auf dem Tisch, da ist viel Luft dabei."

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.