Trotz Interesse aus Frankfurt

BVB-Sportdirektor Zorc: Weidenfeller soll bleiben

+
Geht es nach Borussia Dortmund dann kann Torwart Roman Weidenfeller gerne bleiben. 

Dortmund - Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc will Nationaltorwart Roman Weidenfeller nicht abgeben.

"Roman ist seit dreizehn Jahren bei uns und ein Spieler mit einer sehr hohen Identifikation. Er nimmt den Wettbewerb gut an", sagte er der "Sport Bild". "Wir fühlen uns in dieser Konstellation sehr wohl." Der BVB hatte zwar Keeper Roman Bürki (SC Freiburg) verpflichtet, aber Mitchell Langerak an den VfB Stuttgart verkauft.

Der neue Cheftrainer Thomas Tuchel will erst kurz vor Beginn der Fußball-Bundesligasaison festlegen, wer die Nummer eins sein wird. Wenn Weidenfeller gehen würde, müsste der BVB noch einen neuen Torwart verpflichten. Eintracht Frankfurt hat Interesse an Weidenfeller.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.