Keine Lieder im Signal Iduna Park

Aus für das BVB-Weihnachtssingen in Dortmund: Verein bläst Veranstaltung im Stadion ab

Das BVB-Weihnachtssingen ist in Dortmund schon zur Tradition geworden.
+
Das BVB-Weihnachtssingen ist in Dortmund schon zur Tradition geworden.

Schlechte Nachrichten vom BVB! Der Verein hat das Weihnachtssingen im Signal Iduna Park in Dortmund für dieses Jahr abgesagt. Der Grund leuchtet ein.

Das BVB-Weihnachtssingen im Signal Iduna Park in Dortmund ist seit einigen Jahren nicht nur für eingefleischte Fans von Borussia Dortmund ein Highlight in der Adventszeit. Die Veranstaltung lockte Weihnachts-Fans aus nah und fern in die Stadt. Für 2020 musste der BVB nun allen Interessierten einen Dämpfer verpassen, berichtet RUHR24.de.*

Am Dienstag (22. September) gab der Verein auf seiner Homepage bekannt: Das BVB-Weihnachtssingen wird in diesem Jahr nicht stattfinden.* Wo im vergangenen Jahr am 15. Dezember noch rund 65.000 Menschen gemeinsam Weihnachtslieder geträllert haben, wird es dieses Mal im Stadion also still bleiben.

Warum Borussia Dortmund ihr "Dortmund singt Weihnachtslieder" für die kommende Adventszeit abgesagt hat, liegt jedoch auf der Hand. Die anhaltende Corona-Pandemie macht auch vor dieser Großveranstaltung keinen Halt. Das Adventssingen in einer abgespeckten Version stattfinden zu lassen, steht derweil offenbar nicht zur Debatte. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.