Spieler beleidigt

Cagliari-Ultras stürmen Trainingslager

+
Cagliari-Coach Zdenek Zeman. Sein Club ist abstiegsgefährdet, das macht die Fans sauer.

Cagliari - Fans des italienischen Fußball-Erstligisten Cagliari Calcio haben das Trainingslager des Teams gestürmt und dort Spieler und Trainer beleidigt und beschimpft.

Eine Gruppe von etwa 30 Ultras stürmte das Zentrum, wo sich das Team auf die Partie gegen den SSC Neapel vorbereitete, wie italienische Medien am Samstag berichteten. Die „Gazzetta dello Sport“ meldete, es sei auch zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen, dies bestritt der Club aber zunächst.

„Gegen 19.50 Uhr hat eine Gruppe Fans angefangen zu protestieren, zu schreien und zu fordern, mit den Spielern zu sprechen. Es gab eine sehr harte Auseinandersetzung, aber keinen physischen Kontakt“, sagte Club-Präsident Tommaso Giulini dem Blatt. Eine offizielle Stellungnahme des Vereins gab es zunächst nicht.

Die genauen Gründe für den Gewaltausbruch waren zunächst unklar. Ersten Erkenntnissen zufolge wollten die Fans ihrem Ärger über die sportlichen Leistungen des Teams Luft machen. Der sardische Verein ist stark abstiegsgefährdet. Acht Zähler trennen den Vorletzten der Serie A acht Spieltage vor Schluss von einem Nicht-Abstiegsplatz. Aus den vergangenen zehn Spielen hat das Team nur zwei Punkte geholt.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.