Vertrag bis 2020

Daniel Caligiuri wechselt zum FC Schalke 04

+
Daniel Caligiuri kommt aus Wolfsburg zu den Königsblauen. Foto: Peter Steffen

Gelsenkirchen (dpa) - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat den sofortigen Transfer von Daniel Caligiuri perfekt gemacht. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb nach dem erfolgreichen Medizincheck einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020, teilten die Gelsenkirchener mit.

Die an den Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg zu zahlende Ablösesumme soll bei geschätzten 2,5 Millionen Euro liegen. "Wir haben nach einem flexiblen Spieler Ausschau gehalten, der sowohl links als auch rechts spielen kann und die Bundesliga kennt. Beides trifft auf Daniel Caligiuri zu", sagte der Schalker Sportvorstand Christian Heidel. Mit dem Transfer reagiert der FC Schalke vor allem auf den langfristigen Ausfall von Abdul Rahman Baba, der sich einen Kreuzbandriss zuzog.

Caligiuris Kontrakt mit dem VfL Wolfsburg lief noch bis zum 30. Juni dieses Jahres. Der Profi war im Sommer 2013 vom SC Freiburg zu den Niedersachsen gekommen. Seitdem bestritt er 97 Erstligapartien für den VfL und erzielte dabei zwölf Tore. Mit Wolfsburg war er 2015 Gewinner des DFB-Pokals.

"Den endgültigen Ausschlag haben die Gespräche mit Christian Heidel und Markus Weinzierl gegeben. Sie haben mich für den Weg, den sie auf Schalke eingeschlagen haben, begeistert. Den möchte ich künftig mitgehen und zu seinem Erfolg beitragen", kommentierte Caligiuri seinen Wechsel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.