Gruppe F

Champions-League-Auslosung: Hoffenheim trifft auf Pep

+
Die TSG 1899 Hoffenheim debütiert in dieser Saison in der Champions League.

Champions-League-Premiere für die TSG aus Hoffenheim: In der Gruppenphase des Wettbewerbs treffen die Sinsheimer auf einen alten Bekannten aus der Bundesliga.

Englands Meister Manchester City mit den deutschen Nationalspielern Leroy Sane und Ilkay Gündogan ist der prominenteste Gegner für Hoffenheim beim Debüt in der Champions League. "Das ist einer der absoluten Topfavoriten auf den Titel", meinte Sportchef Alexander Rosen. Hoffenheim wurden in der Gruppe F neben ManCity der ukrainische Serienmeister Schachtjor Donezk und Olympique Lyon zugelost.

Die Champions-League-Gegner der TSG 1899 Hoffenheim im Kurzporträt

Manchester City

Größte Erfolge: Europacupsieger der Pokalsieger 1970, 5 Mal englischer Meister, 5 Mal englischer FA-Cup-Sieger

Abschneiden englische Meisterschaft 2017/2018: 1.

Abschneiden Champions League 2017/2018: Viertelfinale

Trainer: Pep Guardiola

Stars: De Bruyne, Agüero, Gündogan

Schachtjor Donezk

Größte Erfolge: UEFA-Cup-Sieger 2009, 11 Mal ukrainischer Meister, 12 Mal ukrainischer Pokalsieger

Abschneiden ukrainische Meisterschaft 2017/2018: 1

Abschneiden Champions League 2017/2018: Achtelfinale

Trainer: Paulo Fonseca

Stars: Darijo Srna, Taison, Bernard

Olympique Lyon

Größte Erfolge: Intertoto-Cup-Sieger 1997, Halbfinale Champions League 2010

Abschneiden französische Meisterschaft 2017/2018: 3.

Abschneiden Champions League 2017/2018: keine Teilnahme

Trainer: Bruno Génésio

Stars: Nabil Fekir, Memphis Depay, Marçal

Einen Spielplan mit allen Terminen und Ergebnissen zur Champions League 2018/2019 finden Sie unter tz.de*. 

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

dpa/sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.