Halbfinale der Champions League

Chelsea - Real Madrid: DFB-Star Werner köpft Tuchel-Elf ins Finale! Königliche am Boden

Der FC Chelsea folgt Manchester City ins Finale der Champions League! Timo Werner trifft - danach lässt die Tuchel-Elf Real Madrid keine Chance. Der Ticker zum Nachlesen.

  • Champions League | FC Chelsea - Real Madrid 2:0
  • Thomas Tuchel zieht zum zweiten Mal in Folge ins Königsklassen-Finale ein.
  • Timo Werner bringt die Blues auf die Siegerstraße - Antonio Rüdiger macht hinten dicht.

FC Chelsea - Real Madrid 2:0 (1:0), Hinspiel: 1:1

Aufstellung FC Chelsea:Mendy - Christensen, T. Silva, Rüdiger - Azpilicueta (88. James), Kanté, Jorginho, Chilwell - Havertz (94. Giroud), Werner (67. Pulisic), Mount (89. Ziyech)
Aufstellung Real Madrid:Courtois - Nacho, Militao, Ramos, Mendy (63. Valverde) - Modric, Casemiro (76. Rodrygo), Kroos - Hazard (89. Mariano), Benzema, Vinicius jr. (63. Asensio)
Tore:1:0 Werner (28.), 2:0 Mount (87.)
Schiedsrichter:Daniele Orsato (ITA)

+++ AKTUALISIEREN +++

Der FC Chelsea folgt Manchester City ins Finale der Champions League - und das völlig verdient. Die Elf von Thomas Tuchel ist über 90 Minuten die bessere Mannschaft und versetzt Real Madrid in der 87. Minute den Todesstoß. Die vielen vergebenen Chancen rächen sich am Ende nicht, weil die Königlichen im zweiten Durchgang nicht einmal gefährlich vors Tor von Chelsea kommen. Timo Werner trägt mit seinem Tor maßgeblich zum Sieg bei, der beste Mann auf dem Platz war wohl Antonio Rüdiger. Auch Kai Havertz lieferte einen guten Auftritt, sodass Tuchel das Meisterstück gelingt: Er steht zum zweiten Mal in Folge im Finale - mit unterschiedlichen Mannschaften.

Schlusspfiff! Es ist amtlich! Der FC Chelsea zieht zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte ins Finale der Königsklasse ein. Real Madrid ist raus.

93. Minute: Die letzte Minute bricht an und es ist klar: Der FC Chelsea steht im Finale der Champions League!

90. Minute: Real Madrid muss jetzt zwei Tore schießen - das Spiel scheint entschieden. Ramos und Co. lassen schon die Köpfe hängen. Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

87. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für den FC Chelsea! Der erlösende Treffer! Die Blues versetzen Real den Todesstoß. Pulisic ist zum wiederholten Mal auf rechts durch, wartet dann mit dem Abschluss, bis Mount in Position ist. Er bedient den Engländer, der schließlich den Schlappen reinhält.

84. Minute: Noch sechs Minuten muss Tuchel zittern! Seine Elf steht ganz dicht vor dem Einzug ins Finale.

81. Minute: Jetzt zieht sich Chelsea etwas zurück und lässt Real kommen. In der zweiten Halbzeit brachten die Königlichen aber noch keine Torchance zustande.

79. Minute: Von Real kommt erstaunlich wenig. Sie suchen nach der Lücke, doch jedes Mal ist ein Spieler im blauen Trikot zur Stelle. Reicht Werners Tor hier zum Weiterkommen?

76. Minute: Pulisic ist auf außen nicht zu stoppen, seine Hereingabe verpasst Havertz nur um Zentimeter. Die Blues belohnen sich nicht für ihren Auftritt.

74. Minute: Chelsea ist gefühlt immer einen Schritt schneller. Die Elf von Thomas Tuchel macht ein super Spiel - nur die Chancenverwertung ist katastrophal.

73. Minute: Toni Kroos sieht Gelb für überhartes Einsteigen. Zurecht.

71. Minute: Pulisic mit einem starken Lauf über rechts, doch seine Flanke ist leichte Beute für Courtois.

68. Minute: Chelsea muss aufpassen, denn auch Real kommt immer mal wieder in den Strafraum der Londoner. Doch zwingende Abschlüsse sind Mangelware.

67. Minute: Timo Werner hat Feierabend, für ihn kommt der Ex-Borusse Christian Pulisic. An Geschwindigkeit büßt Chelsea damit nichts ein.

65. Minute: Und der nächste Hochkaräter! Werner zündet nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte den Turbo in Richtung gegnerisches Tor, legt auf Kanté ab - doch auch der schafft es nicht, Courtois zu überwinden. Der Belgier hält Real Madrid mit klasse Paraden im Spiel.

62. Minute: Real Madrid weiß sich nicht anders als mit Fouls zu helfen. Die werden jetzt zunehmend grober - Nacho verpasst Havertz einen fiesen Tritt und sieht völlig zurecht Gelb. Da kann man sogar über Rot nachdenken.

59. Minute: Das gibt es doch nicht! Havertz und Werner laufen mutterseelenallein auf Courtois zu. Havertz macht es selbst, auch weil Werner keinen wirklich guten Laufweg anbietet - und scheitert am Belgier. Das Spiel könnte längst entschieden sein, doch vor dem Tor ist das schon langsam grob fahrlässig. Unglaublich, was die Tuchel-Elf liegen lässt!

56. Minute: Antonio Rüdiger macht ein überragendes Spiel. Hinten lässt er nichts anbrennen, nach vorne schiebt er immer wieder mit gefährlichen Läufen an. Die Blues sind klar besser, doch es fehlt noch mindestens ein Tor zum Einzug ins Finale. Es reicht ein Standard, ein Kopfball von Sergio Ramos - dann ist hier alles wieder offen.

54. Minute: Und die nächste dicke Chance für Chelsea! Werner steckt clever durch auf Mount, der semmelt die Kugel frei vor dem Tor drüber. Es ist wie im Hinspiel - sie nutzen ihre Chancen nicht! Wird das von Real bestraft?

51. Minute: Wer hier mit einer Real-Offensive gerechnet hat, liegt falsch. Die Engländer bestimmen das Spiel und lassen den Gegner mit präzisen Pässen laufen. Und sie kommen immer wieder in die Nähe von Courtois: Thiago Silva köpft den Ball knapp drüber.

48. Minute: Latte! Gleich wird Chelsea wieder gefährlich - und wie. Havertz‘ Kopfball landet am Querbalken. Da hat nicht viel zum 2:0 gefehlt.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit! Im Hinspiel hat Real Madrid im zweiten Durchgang ausgeglichen - heute auch?

Halbzeit - Diese erste Hälfte verging wie im Flug - kein Vergleich zum zähen Kick aus dem Hinspiel. Chancen gab es auf beiden Seiten, das Tor des Tages erzielte bis jetzt Timo Werner. Chelsea-Keeper Mendy rettete gegen Karim Benzema zweimal stark und hielt seinen Kasten damit sauber. Auch die Blues wurden immer wieder gefährlich und hatten Möglichkeiten zum zweiten Tor. Real muss sich für die zweite Halbzeit etwas einfallen lassen!

Halbzeit! Orsato bittet die Akteure in die Kabine.

44. Minute: Chelsea kontert, Havertz geht mit einem Dribbling ins Strafraum, doch kommt nicht an Ramos vorbei. Daraus muss er mehr machen - trotzdem ein guter Auftritt des Deutschen.

43. Minute: Chaos im Madrider Strafraum, am Ende kommt Werner rücklings zu einem Abschluss. Courtois hat ihn aber sicher.

41. Minute: Gleich geht es in die Halbzeit. Passiert hier noch was? Beide Teams kämpfen mit offenem Visier, das Spiel könnte in jede Richtung kippen. Klar ist aber: Die Spanier sind unter Druck.

38. Minute: Der Ex-Gladbacher Andreas Christensen geht jetzt zum dritten Mal rustikal in den Zweikampf. Schiri Orsato hat genug gesehen und zeigt dem Dänen Gelb.

34. Minute: Wieder Benzema, wieder Mendy! Der Franzose köpft gegen die Laufrichtung des Torhüters, doch der hat seine Finger erneut rechtzeitig dran. Wird Eduard Mendy heute zum Real-Schreck?

31. Minute: Nachdem Real die ersten Minuten dominiert, fanden die Londoner schnell ins Spiel. Erst hatte Benzema eine Top-Chance, dann traf Werner. Vorteil Chelsea - allerdings stehen die Madrilenen mit einem Treffer schon in der Verlängerung. Hier ist noch nichts entschieden, die Partie ist ausgeglichen.

28. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOR für den FC Chelsea! Timo Werner macht das Tor! Und es ist eine deutsche Co-Produktion. Kai Havertz trifft mit seinem kunstvollen Lupfer nur die Latte, Werner nickt den Abpraller dann ins Tor. Die Blues führen dank zweier DFB-Stars!

25. Minute: Überragende Parade von Mendy! Benzema mit einem präzisen Drehschuss aus 16 Metern, der genau gepasst hätte. Doch Mendy lenkt das Ding in voller Streckung um den Pfosten. Sensationelle Tat.

18. Minute: Werner trifft! Aber er steht im Abseits. Chilwell bedient den Deutschen, der eine Fußlänge zu weit vorn steht. Korrekte Entscheidung.

15. Minute: Modric! Der Kroate kommt in eine gute Schussposition aus 20 Metern. Doch der Abschluss ist zu harmlos. Das Spiel nimmt Fahrt auf.

14. Minute: Werner tritt das erste Mal in Erscheinung. Der Nationalspieler bringt den Ball halbhoch in die Mitte auf Kai Havertz. Wieder aber ist Ramos dazwischen.

11. Minute: Mount mit einer starken Einzelaktion! Auf links lässt er drei Real-Spieler stehen und sucht dann Timo Werner in der Mitte. Ramos‘ Bein ist dazwischen.

8. Minute: Der FC Chelsea sieht so gut wie nie den Ball bisher. Vielleicht ist das Teil von Tuchels Plan, doch so können die gut 80 verbleibenden Minuten noch lang werden. Kroos aus der Distanz mit dem ersten Abschluss der Partie.

6. Minute: Real Madrid bestimmt die Anfangsphase. Mit einer Dreierkette im Aufbau schaffen sie es immer wieder, die erste Linie von Chelsea zu überspielen - das sah im Hinspiel anders aus.

3. Minute: Eder Militao leistet sich in der Anfangsphase zwei Leichtsinnsfehler und wirkt unsicher. Der gelernte Innenverteidiger muss heute auf der rechten Seite ran.

Anpfiff! Der Ball rollt. Wer folgt City ins Finale?

Update vom 5. Mai, 20.50 Uhr: Die Mannschaften sind im Spielertunnel. Es geht um viel heute - gibt es eine nervöse Anfangsphase? Möglich ist, dass die Londoner sich zu Beginn etwas zurückziehen, denn ein 0:0 reicht der Tuchel-Elf. Reals Lebensversicherun´g sind momentan die Tore von Karim Benzema. Schlägt er wieder zu? Gleich ist Anpfiff!

Champions League: Chelsea - Real Madrid im Live-Ticker - vier deutsche Spieler auf dem Platz

Update vom 5. Mai, 20.25 Uhr: In einer guten halben Stunde ist Anpfiff an der Stamford Bridge! Tuchel vertraut tatsächlich Kai Havertz in der Startelf, im Hinspiel musste er noch auf der Bank Platz nehmen. Real Madrid muss ein Tor schießen, was gegen die starke Defensive der Blues nicht einfach sein wird.

Wir sind im Live-Ticker mit dabei, für diese Duelle in der Champions League lebt jeder Fußball-Fan. Es ist angerichtet!

Update vom 5. Mai, 19.57 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Thomas Tuchel vertraut gleich drei DFB-Stars in der Startelf: Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner stehen in der Startelf. Auf der anderen Seite beginnt wie erwartet Toni Kroos. Real-Kapitän Sergio Ramos gibt sein Comeback.

Update vom 5. Mai, 19.14 Uhr: Auf Seiten der Engländer gibt es einige deutsche Protagonisten, doch auf der anderen Seite läuft der wohl erfolgreichste deutsche Fußballer aller Zeiten auf: Toni Kroos will zum fünften Mal die Champions League gewinnen. Schon mit vier Titeln ist der Greifswalder einsame Spitze in Deutschland.

Einer seiner wichtigsten Teamkollegen wird heute wahrscheinlich sein Comeback geben: Kapitän Sergio Ramos steht wieder im Aufgebot. „Er ist unser Leader“, sagte Trainer Zinedine Zidane.

Champions League: Chelsea - Real Madrid im Live-Ticker - englisches Finale?

Update vom 5. Mai, 17.43 Uhr: Es lockt ein Duell auf Augenhöhe - heute ist wohl keine Mannschaft so wirklich Favorit. Zieht der FC Chelsea ins Finale ein, winkt ein rein englisches Endspiel gegen Manchester City. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir eine starke Leistung brauchen“, sagt Blues-Coach Thomas Tuchel. „Real Madrid wird es uns schwer machen.“

Die zweite Hälfte des Hinspiels zwischen Real und Chelsea war eher magere Fußballkost, ein ähnlich schwaches Niveau dürfte es heute nicht mehr geben, denn es geht um alles. Gegen 20 Uhr werden die Aufstellungen der beiden Teams erwartet.

Champions League: Chelsea - Real Madrid im Live-Ticker - Guardiola wartet im Finale

Update vom 5. Mai, 12.40 Uhr: Am Dienstagabend konnte sich Manchester City nach einer ansprechenden Leistung mit insgesamt 4:1 Toren gegen Paris Saint-Germain durchsetzen. Nun kann die Mannschaft von Pep Guardiola entspannt beim zweiten Halbfinale am Mittwochabend zusehen und den Endspiel-Gegner analysieren. Real Madrid gastiert an der Stamford Bridge im Londoner Westen, das Hinspiel zwischen den Blancos und dem FC Chelsea endete 1:1. Wer zieht als zweites Team ins Champions-League-Finale ein? Die Antwort gibt es ab 21 Uhr.

Champions League: Marcelo fliegt doch mit nach London - Tuchels zweite Chance

London - Neue Chance für Thomas Tuchel: Nach dem verlorenen Endspiel mit PSG gegen den FC Bayern* kann der Trainer nun mit dem FC Chelsea* ins Finale einziehen. Nach dem 1:1 im Hinspiel steht eine gute Ausgangslage zu Buche, doch der Gegner heißt Real Madrid*.

Aufregung gab es vor der Partie um Real-Star Marcelo, der das ungünstige Los gezogen hatte, als Wahlhelfer bei der Kommunalwahl in Madrid auszuhelfen. Das Gesetz besagt: Wird ein Bürger der Stadt ausgewählt, muss er dieser Bürgerpflicht auch nachkommen. Die Königlichen befürchteten, er könnte deswegen nicht für das Spiel in London zur Verfügung stehen - und versuchten vergeblich, ihn von dieser Pflicht zu entbinden.

Champions League: Chelsea - Real Madrid im Live-Ticker - Marcelo von Bürgerpflicht befreit

Wie ein Video der spanischen Zeitung Marca zeigt, tauchte der Brasilianer, der auch einen spanischen Pass besitzt, am Dienstagmorgen pünktlich am lokalen Wahlbüro auf. Dort gab es aber dann die frohe Botschaft: Eine ältere Lady erklärte sich bereit, für Marcelo einzuspringen, sodass er gerade noch rechtzeitig mit dem Team in die englische Hauptstadt reisen konnte. Sie erhielt für ihre Dienste von 9 bis 21 Uhr 60 Euro netto. Ob sie Real-Fan war? Plan B wäre gewesen, mit einem Privatjet nachzufliegen.

Mit oder ohne Marcelo wartet eine schwere Aufgabe auf die „Blancos“, denn vor allem defensiv präsentieren sich die Blues momentan in ausgezeichneter Form. Ein 0:0 würde der Tuchel-Elf reichen. „Das wird aufregend“, verspricht der deutsche Coach. „Wir sind voller Selbstvertrauen und freuen uns auf diese Spiele auf höchstem Niveau.“

Video: Tuchel zu Werner-Fehlschuss

Champions League: Chelsea - Real Madrid im Live-Ticker - Havertz drängt in die Startelf

Kopfzerbrechen bereitet Tuchel Kai Havertz. Nach seinem Doppelpack drängt er in die Startelf - doch dort ist eigentlich kein Platz für ihn. Muss Timo Werner für ihn weichen? Im Hinspiel hatte er eine Riesen-Chance vergeben. Sobald die Aufstellungen da sind, erfahren Sie es hier im Live-Ticker. (epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Bernat Armangue/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.