Bestätigung durch UEFA

Champions League künftig um 18.55 Uhr und 21.00 Uhr

+
Die Partien der Champions League werden künftig früher angepfiffen. Foto: Valentin Flauraud /KEYSTONE

Nyon (dpa) - Die neue frühe Anstoßzeit der Champions League ist von der UEFA noch einmal um fünf Minuten vorverlegt worden. Von der kommenden Saison an werden die Partien der Fußball-Königsklasse dienstags und mittwochs um 18.55 Uhr und 21.00 Uhr angepfiffen.

Bislang beginnen die Spiele alle um 20.45 Uhr. Bei Verabschiedung der Champions-League-Reform hatte die UEFA im Dezember 2016 noch 19.00 Uhr und 21.00 Uhr als Anstoßzeiten festgelegt.

Wie in der Europa League, in der donnerstags um 19.00 Uhr und 21.05 Uhr gespielt wird, ist aber offenbar ein Zeitfenster von 20 Minuten zwischen den Spielen notwendig.

Das grundlegende Format wird nicht geändert. Die Gruppenphase wird weiterhin mit 32 Teams in acht Gruppen bestritten. Modifiziert wurden aber die Quotenplätze für einen direkten Startplatz. Die vier besten Nationen (Spanien, Deutschland, England, Italien) in der Fünfjahreswertung stellen nun alle vier direkte Starter. Der Bundesliga-Vierte muss im August also nicht mehr in die Playoffs.

In der Europa League ändert sich an den Zugangsregeln nichts. Der Bundesliga-Sechste steigt weiter in der zweiten Qualifikationsrunde ein. Pokalsieger und Liga-Fünfter sind direkt in der Gruppenphase.

Eintrittsliste Champions League und Europa League für 2018/19

UEFA-Mitteilung zu Champions-League-Reform

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.