England

Chelsea fast schon Meister - Arsenal im Cup-Finale

+
Eden Hazard bejubelt seinen Treffer.

London - Dem FC Chelsea ist der fünfte Meistertitel im englischen Fußball nach dem Sieg im Topspiel kaum noch zu nehmen.

Die Mannschaft des Teammanagers Jose Mourinho setzte am Samstag im Spitzenspiel der Premier League gegen Manchester United mit einem 1: 0 (1:0) den höchstwahrscheinlich entscheidenden Schlag.

Der Vorsprung auf den zweitplatzierten FC Arsenal, der zeitgleich ebenfalls in London sein FA-Cup-Halbfinale gegen den Zweitliga-19. FC Reading mühsam mit 2:1 (1:1, 1:0) nach Verlängerung gewann, beträgt nach jeweils 32 von 38 Spielen zehn Punkte. Manchester United hat eine Begegnung mehr absolviert und liegt als Tabellendritter einen weiteren Punkt zurück.

30 Minuten spielten an der Stamford Bridge beinahe nur die Gäste, Wayne Rooney (4.) vergab aus 16 m eine Riesenchance für United - sämtliche Teamkollegen waren an der Seitenlinie bereits jubelnd aufgesprungen. Das Tor erzielte dann aber Chelseas Eden Hazard (38.) nach einem Lehrbuch-Konter.

United, Team des früheren Bayern-Trainers Louis van Gaal, kämpfte auch in der zweiten Halbzeit verbissen gegen das endgültige Aus im Titelrennen. Die beste Chance zum Ausgleich blieb ein Pfostenschuss des kolumbianischen Stürmerstars Falcao (75.).

Die deutschen Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker rangen mit den Gunners im Pokal-Halbfinale Reading geradezu nieder und könnten ihren Klub mit dem 12. FA-Cup-Triumph zum alleinigen Rekordsieger erheben. Der Gegner für das Finale am 30. Mai im Londoner Wembleystadion wird am Sonntag zwischen dem FC Liverpool und Aston Villa ermittelt. Seit dem Sieg über Hull City (3:2 n.V.) im Vorjahresendspiel liegen Arsenal und ManUnited mit jeweils elf Titeln gleichauf.

Özil spielte beim hart erkämpften Erfolg gegen den leidenschaftlich mitspielenden Außenseiter in Wembley eine Hauptrolle. Er leistete die Vorarbeit zu den beiden Toren des chilenischen Matchwinners Alexis Sanchez (40./105.). Für Reading traf Garath McCleary (54.). Mertesacker humpelte in der 63. Minute angeschlagen vom Platz.

Der frühere deutsche Nationalspieler Robert Huth hat derweil mit Leicester City wieder bessere Aussichten auf den Klassenerhalt inn der Liga. Am Samstag bezwang Huth mit den Foxes Swansea City 2:0 (1: 0), Leicester ist als Tabellen-18. nun punktgleich mit dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Auch der deutsche Abwehrspieler Philipp Wollscheid feierte einen Sieg: Mit Stoke City gewann er 2:1 (0:1) gegen den Europa-League-Anwärter FC Southampton.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.