Bittere Nachricht

Christian Eriksen: Dänemark-Star muss Inter Mailand wohl verlassen

inter-Sampdoria
+
Christian Eriksen muss Inter Mailand verlassen.

Christian Eriksen erlitt beim ersten EM-Spiel seiner Dänen einen Herzstillstand und bekam einen Defibrillator eingesetzt. Nun wird ihm dieser wohl zum Verhängnis.

Mailand - Am 12. Juni des Jahres 2021 schockte der Herzstillstand von Christian Eriksen die gesamte Sportwelt. Während des ersten EM-Gruppenspiels seiner Dänen* gegen Finnland brach der Star seines Teams zusammen und musste noch auf dem Platz wiederbelebt werden. Die schlimmen Bilder aus Kopenhagen sorgten für große Anteilnahme. Nun fiel offenbar die Entscheidung über Eriksens Zukunft bei seinem bisherigen Klub Inter Mailand.

Christian Eriksen: Inter Mailand muss sich wohl von Star-Spieler trennen - Verbandsmitglied äußert sich

Der amtierende italienische Meister ist dem Vernehmen nach gezwungen, den 29-Jährigen vor die Tür zu setzen. Bereits kurz nach Eriksens Herzstillstand wurde darüber spekuliert, ob er angesichts der strikten Statuten in Italien mit einem implantierten Defibrilator weiterspielen könne. Nun sorgte Fabrizio Braconaro, Mitglied der wissenschaftlichen Kommission beim italienischen Verband FIGC, wohl für bittere Gewissheit im Fall des dänischen Mittelfeldspielers.

Wie Braconaro am Donnerstag in einem Radio-Interview äußerte, sei es nicht möglich, einem Profi mit eingesetztem Schockgeber eine Spielgenehmigung zu erteilen. Bei einer Operation wurde Eriksen bereits ein subkutaner Defibrillator implantiert. Dieser erkennt Herzrhythmusstörungen und kann im Notfall gegenschocken. Sechs Tage nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus wurde er entlassen und befindet sich seither auf dem Weg der Besserung, gab jedoch keine Statements mehr ab.

Christian Eriksen: Inter Mailand verliert Mittelfeldspieler - Karriere-Fortsetzung ungewiss

Für Inter Mailand* wäre Eriksen ein sportlicher Verlust, auch wenn dieser in der Meister-Saison nur selten durchspielte und nicht zu den absoluten Leistungsträgern zählte. Seit seinem Wechsel aus der Premier League konnte er allerdings nicht mehr an seine starken Leistungen aus England anknüpfen. In 60 Pflichtspielen für die Nerazzurri traf er lediglich achtmal und bereitete drei Treffer vor.

Ein Problem könnte nun der Vertrag des ehemaligen Tottenham-Profis werden, bis Sommer 2024 ist er noch an die Mailänder gebunden. Eriksen selbst hat sich zu seiner Zukunft noch nicht geäußert, auch eine Fortsetzung der Laufbahn ist noch ungewiss. In Italien wird der 109-fache Nationalspieler des EM-Halbfinalisten offenbar nicht mehr auflaufen dürfen. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.