Turnier in Russland

DFB-Team: Bekanntgabe von Confed-Cup-Aufgebot - Termin steht fest 

+
Bundestrainer Jogi Löw wird sein Aufgebot für den Confed-Cup am 17. Mai bekannt geben.

Frankfurt/Main - Bundestrainer Joachim Löw wird sein Aufgebot für den Confed-Cup 2017 am 17. Mai bekannt geben. Beim Turnier in Russland werden einige Stammkräfte geschont werden.

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw wird seinen Kader für das "Perspektivturnier" Confed Cup am 17. Mai in der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt benennen. Das teilte der DFB am Freitag mit. Zudem wird an diesem Tag Trainer Stefan Kuntz sein Aufgebot für die U21-EM in Polen bekannt gegeben.

Löw wird beim WM-Testlauf in Russland (17. Juni bis 2. Juli) auf einige Stammkräfte verzichten und stattdessen jungen Spielern eine Bewährungschance geben. Nicht dabei sein werden sicher Mario Götze von Borussia Dortmund, der mit einer Stoffwechselstörung kämpft, und Benedikt Höwedes. Der Schalker Abwehrspieler wird in der Sommerpause operiert. Zudem hat BVB-Trainer Thomas Tuchel um einen turnierfreien Sommer für Marco Reus gebeten.

Löw und Kuntz müssen sich in einigen Härtefällen einigen, welche Spieler zum Confed Cup und welche zur U21-EM (16. bis 30. Juni) reisen. Die Termine überschneiden sich.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.