Nur rund 22 Prozent finden ihn gut

Confederations Cup stößt bei deutschen Fans auf Ablehnung

+
Der Confederations Cup 2017 findet in Russland statt - doch kaum ein Fan hierzulande kann sich für ihn begeistern.

München - Der Confederations Cup in Russland stößt bei den Fußball-Fans in Deutschland auf Ablehnung. Das Turnier löst bei kaum einem Anhänger Vorfreude aus.

In einer Umfrage der SLC Management GmbH sprachen sich lediglich 21,9 Prozent der Befragten dafür aus, den Confed Cup als WM-Vorbereitungsturnier beizubehalten. 82,2 Prozent sind zudem der Meinung, dass sich der Confed Cup überholt habe.

Beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) ruft die WM-Generalprobe (17. Juni bis 2. Juli) ebenfalls wenig Begeisterung hervor. Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff bezeichnete den Confed Cup zuletzt als "terminlich unglückliches Turnier". Für 64,9 Prozent der Befragten der SLC-Umfrage ist die Veranstaltung uninteressant.

Bundestrainer Joachim Löw wird vielen seiner strapazierten Stars im Sommer eine Pause gönnen. Dennoch sehen 58,9 Prozent der Befragten Weltmeister Deutschland als Favoriten auf den Turniersieg. Europameister Portugal folgt auf Platz zwei (23,4).

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.