Ex-Nationalspieler bleibt Coach

Darmstadt 98: Frings verlängert bis 2020

+
MSV Duisburg - Darmstadt 98

Ex-Nationalspieler Torsten Frings scheint sein Trainerglück bei Darmstadt 98 gefunden zu haben: Er verlängert seinen Vertrag beim Bundesliga-Absteiger langfristig.

Darmstadt - Torsten Frings hat seinen Vertrag als Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten SV Darmstadt 98 langfristig verlängert. Der frühere Nationalspieler unterschrieb am Dienstag einen bis 2020 gültigen Kontrakt, wie der Club mitteilte. Auch Co-Trainer Björn Müller, Athletiktrainer und Spielanalyst Kai Peter Schmitz sowie Torwarttrainer Dimo Wache verlängerten vorzeitig um drei Jahre. „Wir schätzen das Familiäre und das Bodenständige am SV 98, aber auch den Willen, etwas aufzubauen und sich im Profifußball zu etablieren“, sagte Frings laut Vereinsmitteilung.

Der 40-Jährige ist seit Dezember 2016 Trainer der Lilien, hatte den Abstieg aus der Bundesliga in der vergangenen Saison aber nicht mehr verhindern können. In der 2. Liga ist Darmstadt nach vier Spieltagen noch ohne Niederlage und Tabellenzweiter. „Die Arbeitsweise, die Außendarstellung und das Selbstverständnis des Trainergespanns passen perfekt zum SV 98“, sagte Präsident Rüdiger Fritsch. Darmstadt ist Frings' erster Job als Chefcoach im Profifußball. Sein ursprünglicher Vertrag bei den Hessen wäre am Saisonende ausgelaufen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.