Vorfreude auf Duell mit Klopp

David Wagner: "Huddersfield der größte Underdog in England"

+
Huddersfield Towns Trainer David Wagner jubelt bei der Aufstiegsfeier. Foto: Richard Sellers

Berlin (dpa) - Trainer David Wagner will in England mit dem Erstliga-Aufsteiger Huddersfield Town weiter für Furore sorgen. "Es ist wohl unbestritten, dass wir der größte Underdog aller Zeiten in der Premier League sind", sagte der Deutsch-Amerikaner der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Dass er selbst und seine Fußballer ziemlich unerfahren sind, betrachtet der 46-Jährige nicht als Nachteil: "Unerfahrenheit führt dazu, dass du unbedarft bist, schwerelos und voller Vorfreude."

Wagner, der in Deutschland zuletzt die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund trainiert hatte, war in der vorigen Saison mit dem Club aus der Grafschaft Yorkshire überraschend in die Premier League aufgestiegen. Der Coach freut sich besonders auf die Spiele gegen den FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp, mit dem er befreundet ist und dessen Trauzeuge er war. Auf die Frage nach seinem Tipp für den Meister der Saison 2017/2018 antwortet er: "Liverpool". Seinem Team traut er zum Saisonende den 14. Rang in der Premier League zu.

In seinem Club, der auf eine 109-jährige Geschichte zurückblickt, spricht man angesichts der jüngsten Erfolge von einer "Wagner-Revolution". "Die Leute sind hier viele Jahre lang ins Stadion gegangen und haben immer diesen urtypisch-britischen Fußball gesehen", erläutert der Trainer. "Und auf einmal kommen zwei Pappnasen aus Deutschland (Wagner und sein Co-Trainer Christoph Bühler), und innerhalb von vier Wochen sieht das Fußballspiel ganz anders aus!"

Interview in der FAZ - hinter Bezahlschranke

Wagner auf Huddersfield Homepage (englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.