Timing ist entscheidend

David Wagner schließt Wechsel in Bundesliga nicht aus

+
Huddersfields Trainer David Wagner kann sich ein Engagement in der Bundesliga vorstellen. Foto: Mike Egerton

München (dpa) - David Wagner, erfolgreicher Trainer des Premier- League-Aufsteigers Huddersfield Town, schließt einen Wechsel in die Fußball-Bundesliga nicht aus.

"Bislang gab es in der Tat mehrmals die Möglichkeit, mit Vereinen aus der Bundesliga zu sprechen und unter Umständen dort tätig zu werden. Aber wie immer im Leben geht es ums Timing", sagte Wagner in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung".

"Bislang ist der richtige Moment nicht gekommen, diesen wunderbaren Verein zu verlassen", meinte der 46-Jährige, der vor seinem Wechsel auf die Insel Borussia Dortmund II trainiert hatte. "Zu groß ist das, was bei Huddersfield Town entstanden ist, und zu aufregend ist die Premier League." Der Aufsteiger hat sich in dieser Saison bisher sehr gut geschlagen und war nach dem 20. Spieltag Tabellen-Elfter.

Nach Felix Magath (FC Fulham) und Jürgen Klopp (FC Liverpool) ist Wagner erst der dritte deutsche Trainer in der englischen Premier League.

Homepage Huddersfield Town

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.